Kurzprotokoll BZA-Sitzung Thale-Allrode

Die gemeinsame BZA-Sitzung fand am 3. Mai 2013 anlĂ€ĂŸlich der 176. Bundesversammlung in Thale-Allrode statt. Teilgenommen haben Dr. Werner LĂŒthgen (Vorsitz), Rudi Möckel (Obmann Sparte GeflĂŒgel), Dietmar Kleditsch, Udo GĂŒssbacher, Kurt Vogel, Werner Vogel, Ulrich Freiberger (Mitarbeiter Sparte GeflĂŒgel), Reiner Wolf (Obmann Sparte Tauben), Gerhard Sauer, Heinrich Wenzel (Mitarbeiter Sparte Tauben), Willi Diekann (Obmann Sparte ZiergeflĂŒgel), Dr. GĂŒnter Breitbarth (Vors. VDRP), Franz Nuber (delegiert vom Beirat fĂŒr Tier- und Artenschutz), Karl Stratmann (Vors. VZV), Sascha Leuschner (delegiert vom VHGW), GĂŒnter Wesch (Zuchtbuch), Stefan Grundmeier als NachrĂŒcker fĂŒr die Sparte GeflĂŒgel. Entschuldigt fehlte Harald Köhnemann (Vors. VDT).

Im abgelaufenen Jahr sind Michael von LĂŒttwitz und Laurenz Osthöver aus dem BZA ausgeschieden. FĂŒr letzteren wurde bereits Willi Diekmann auf der letztjĂ€hrigen Bundesversammlung als Obmann der Sparte ZiergeflĂŒgel berufen. Außerdem erfolgte die kommissarische Berufung von Ulrich Freiberger in die Sparte GeflĂŒgel.

In diesem Jahr scheiden Dr. Werner LĂŒthgen als Vorsitzender  sowie Kurt Vogel aus AltersgrĂŒnden aus dem BZA aus. Mit Zustimmung des Bundesvorstandes erfolgen folgende Neuberufungen: Heinrich Wenzel ĂŒbernimmt als Koordinator fĂŒr den BZA einen Teil der Aufgaben des bisherigen Vorsitzenden.  AntrĂ€ge auf StandardĂ€nderungen sowie NeuzĂŒchtungen sollen zukĂŒnftig  direkt an die Spartenobleute gesandt werden. 

Neu berufen fĂŒr die Sparte GeflĂŒgel wurden  Ulrich Freiberger und Stefan Grundmeier. Werner Vogel wird neben seiner bisherigen TĂ€tigkeit auch in der Sparte Tauben aktiv. Dr. Werner LĂŒthgen wurde zum Ehrenvorsitzenden mit Sitz und Stimme ernannt und steht dem BZA noch weiterhin zur VerfĂŒgung.  

Gemeinsam mit dem PrĂ€sidium wurden einige Neufassungen von Gesetzen diskutiert, die auch die RassegeflĂŒgelzucht tangieren (Tiergesundheitsgesetz, Tierschutzgesetz, Bundesbaugesetz). Der Einsatz des Beirates fĂŒr Tier- und Artenschutz wurde positiv herausgestellt.

Auch zukĂŒnftig muss sichergestellt sein, dass die Mitglieder des BZA auf den Bundesschauen verpflichtet werden, damit sie ihre ihnen ĂŒbertragenen Aufgaben wahrnehmen können. Hierzu gehört neben der Bewertung der NeuzĂŒchtungen und der Einsatz als Obleute auch die kritische WĂŒrdigung der durchgefĂŒhrten Bewertungen, insbesondere auch unter Beachtung der vom BZA und Tierschutzbeirat aufgestellten Checkliste. Zu beachten ist auch, dass alles GeflĂŒgel und die Tauben bei der Bewertung ausschließlich mit Ringen gekennzeichnet dĂŒrfen, die zusĂ€tzlich die Bezeichnung „EE“ aufweisen. Ausgeschlossen von dieser Regelung ist nur das ZiergeflĂŒgel, die auch andere anerkannte Ringe tragen dĂŒrfen.

Aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen, daß AntrĂ€ge an den BZA innerhalb der lt. AAB vorgeschriebenen Fristen gestellt werden mĂŒssen und nicht als EilantrĂ€ge eingereicht werden können. Derartige AntrĂ€ge werden fĂŒr das kommende Jahr zurĂŒckgestellt.

Ende der gemeinsamen Sitzung: 12.30 Uhr.

Dr. Werner LĂŒthgen, Vorsitzender des BZA

Sparte GeflĂŒgel

Die Anerkennung folgender Rassen / FarbenschlĂ€ge wurde bereits anlĂ€ĂŸlich der Spartensitzung in Leipzig beschlossen und in der Fachpresse veröffentlicht und spĂ€ter auch auf der Sitzung der ESK-G in Pohlheim bestĂ€tigt:
HöckergĂ€nse,Grau-blau: Pommernenten, Braun; Zwergenten, Grobgescheckt-schwarz; Ardenner, Birkenfarbig, OrangebrĂŒstig, Weiß; Cochin, Silber-schwarzgesĂ€umt, Gold-schwarzgesĂ€umt; Französische Faverolles, Silber-lachsfarbig; ElsĂ€sser, Schwarz und BlaugesĂ€umt; Kraienköppe, Rotgesattelt; PfĂ€lzer KĂ€mpfer, Rotgesattelt; Wyandotten, Gelb-schwarzgesĂ€umt; FederfĂŒssige ZwerghĂŒhner, Gold-blauporzellanfarbig, OrangebrĂŒstig; Ko Shamos, Schwarz-weißgescheckt, Weiß mit schwarzem Schwanz; Sebright, Chamois-weißgesĂ€umt; Zwerg-Brahmas, SilbergebĂ€ndert mit OrangerĂŒcken; Zwerg-ElsĂ€sser, Schwarz; Zwerg-La Fleche, Gesperbert; Zwerg-Paduaner,Wildbraun; Zwerg-Wyandotten, Blau-silberhalsig.

Es wurde beschlossen, folgende, aus dem Ausland stammende, NeuzĂŒchtungen ins Vorstellungsverfahren aufzunehmen:
Brahma, Gesperbert; Appenzeller Zwerg-Spitzhauben, Gold-schwarzgetupft; Zwerg-Brabanter BauernhĂŒhner, Wachtelfarbig, Blau-wachtelfarbig, Silber-wachtelfarbig, Perlgrau-wachtelfarbig; Zwerg-Cochin, Bobtailfarbig; Zwerg-Kraienköppe, Blau-silberhalsig;  Zwerg-Orpington, Splash, Rebhuhnfarbig-gebĂ€ndert,Weiß-schwarzcolumbia; Serama in verschiedenen FarbenschlĂ€gen.

Alle anderen bentragten Rassen sind weiterhin in der Sichtung vorzustellen, soweit nicht bereits die Zulassung zum Vorstellungs-verfahren erteilt worden ist.

StandardĂ€nderungen wurden fĂŒr folgende Rassen beschlossen:
EmpordagĂ€nse; LockengĂ€nse; PommerngĂ€nse; Bielefelder KennhĂŒhner und Zwerg-KennhĂŒhner; KaulhĂŒhner; Orloff und Zwerg-Orloff; PfĂ€lzer KampfhĂŒhner; SeidenhĂŒhner; Altenglische ZwergkĂ€mpfer; Javanesische ZwerghĂŒhner; Seright; Zwerg-Cochin; Zwerg-KaulhĂŒhner; Zwerg-Paduaner; Zwerg-Wyandotten.

FĂŒr die nordwesteuropĂ€ischen Zwerghuhn-Rassen wurde unter Angleichung an die grossen HĂŒhnerrassen eine neue Reihenfolge auf den Ausstellungen festgelegt.

Der Begriff „ alle anerkannten FarbenschlĂ€ge“ soll zukĂŒnftig im Standard vermieden werden und nur die FarbenschlĂ€ge aufgefĂŒhrt werden, die auch vorgestellt worden sind. Entsprechend ist auch die Rassenliste der EE zu ĂŒberarbeiten.

Tiere mit instabilen Fersegelenken werden in Zukunft mit „o.B.“ bewertet, da es sich offensichtlich um eine Wachstumsstörung handelt.

Rudi Möckel, Obmann der Sparte GeflĂŒgel 

Sparte Tauben

Die Anerkennung folgender FarbenschĂ€ge wurde bereits in der Spartensitzung in NĂŒrnberg besprochen und in der Fachpresse veröffentlicht:
Cauchois, Blaufahl-weißgeschuppt, Blau mit rosa Binden; Prachener Kanik , Andalusierfarbig; Amsterdamer Kröpfer, Mehllicht mit dunklen Binden; Glanztauben, Schwarz-glattköpfig, Schwarz mit weißen Schwingen; Deutsche Doppelkuppige Trommeltauben, Andalusierfarbig; Figurita-Mövchen, Blaufahl mit dunklen Binden, Schimmel mit Binden in Blaufahl, Rotfahl und Gelbfahl.

Weiter vorzustellen sind:
Kingtauben, Braungetigert und –gescheckt; Amerikanische Kalotten,rot; Memeler Hochflieger,Silber; Bakuer TĂŒmmler mit Rundhaube, geschwĂ€nzt in Schwarz, Rot, Gelb.

Zulassung zum Vorstellungsverfahren nach Sichtung:
MittelhĂ€user, Rot; Shirazi, verschiedene Farben; Deutsche  Modeneser Gazzi, Blaufahl-sulfurgeschuppt; Altenburger Trommeltauben, Blaufahl-Schimmel; Deutsche Schnabelkuppige Trommeltauben, Erbsgelb-gehĂ€mmert; Altdeutsche Mövchen, Braunfahl-gehĂ€mmert; Orientalische Roller, Weiß-Dungezeichnet; AlthollĂ€ndische TĂŒmmler, Blau-GehĂ€mmert; Marburger RingschlĂ€ger, Blau mit bronze  Binden; Anatolische RingschlĂ€ger, Emberblau; Granadino-Kröpfer, weitere FarbenschlĂ€ge. In der Sichtung bleiben: Kingtauben, Eisfarbig mit schwarzen Binden; Essenbacher Kröpfer; FrĂ€nkische Samtschilder, Schwarz mit weißen Binden;  NiederlĂ€ndische Schönheitsbrieftauben, Indigo mit Binden, Indigo-gehĂ€mmert, Indigo-DunkelgehĂ€mmert, Indigo-Dunkel, Andalusierfarbig, Schimmel in Blau-DunkelgehĂ€mmert; Barbarisi Mövchen, Blau-GehĂ€mmert; Polnische Kurze, Blau mit schwarzen Binden; Danziger Hochflieger, Hellgrau-DunkelgesĂ€umt; BrĂŒnner Kröpfer, Blau-Gestorcht; MittelhĂ€user, Blau mit schwarzen Binden.

Aus dem Sichtungsverfahren werden gestrichen:
Eurasische TĂŒmmler; Nordkaukasische FarbenschwĂ€nze, Schwarz,Rot, Gelb ( War bereits 2012 beschlossen und veröffentlicht ); Deutsche LangschnĂ€belige TĂŒmmler, Schwarz-getigert.

Neuanmeldung zur Sichtung:
Dragoon, Andalusierfarbig, Indigo mit Binden und –gehĂ€mmert; Steinheimer Bagdetten, Aschfahl; AlthollĂ€ndische Kapuziner, Blauschimmel mit schwarzen Binden; Habul-Ruman Mövchen, Blau mit weißen Binden; Kasseler TĂŒmmler, Blau-GehĂ€mmert; Speelderken,  Rotfahl, Rotfahl-GehĂ€mmert, Gelbfahl, Gelbfahl-GehĂ€mmert; Show Racer, reinerbig Andalusierfarbig.

StandardÀnderungen:
Huhnschecken: Florentiner, Strasser; Deutsche Modeneser; SĂ€chsische Mondtauben; Montauban; Deutsche LangschnĂ€belige TĂŒmmler; Polnische LangschnĂ€belige TĂŒmmler. 

Noch offen:
Modena; Ungarische Riesentauben; Italienische Mövchen;Turbit-Mövchen; Turbiteen; Wiener TĂŒmmler; Altösterreichische TĂŒmmler. Hier sind noch Abstimmungen mit der EE bzw. den HeimatlĂ€ndern der Rassen notwendig. Sisaker Roller und Temeschburger Purzler ( Temeschburger Schecken, einfarbig ) sind praktisch identisch. Hier muß eine StandardprĂŒfung erfolgen.

Eine Abschlusssitzung der Sparte Tauben soll anlĂ€ĂŸlich der Bundessiegerschau in Dortmund am Freitagmorgen erfolgen.

Reiner Wolf, Obmann der Sparte Tauben