Der BZA - Sparte Tauben gibt bekannt (August 2019)

Nachstehend veröffentlichen wir Zulassungen zum Vorstellungsverfahren, Standardergänzungen und Standardänderungen.

Falls drei Wochen nach Ver√∂ffentlichung kein begr√ľndeter schriftlicher Einspruch erfolgt, gelten diese verbindlich f√ľr den BDRG. Schriftliche Einspr√ľche sind zu richten an den BZA-Vorsitzenden Heinrich Wenzel, Zimmerplatz 14, 61130 Nidderau.

Zulassung zum Vorstellungsverfahren:

Giant Homer, hell-andalusierfarbig

Kingtauben, braun-gescheckt und braun-getigert

Modena Schietti, blau-bronzegehämmert milky

Triganino Modeneser Gazzi, blaufahl-weißschildig, khakifahl-sulphurbindig und Schietti in schwarz, schwarz-weißgehämmert und -geschuppt, blau-weißbindig, blau-weißgehämmert

Elsterkröpfer, gelbfahl

Engl. Kröpfer und Zwergkröpfer, strawbwerry

Dänische Stieglitze, braunfahl und khakifahl

Figurita Mövchen, braun, braunfahl mit braunen Binden und braunfahl-gehämmert

Amerikanische Kalotten, schwarz und gelb

K√∂lner T√ľmmler, blaufahl-schimmel

Wiener T√ľmmler, gelbfahl und rotfahl-geh√§mmert                                                       

Rheinische Ringschl√§ger,  blaufahl und blaufahl-geh√§mmert

BZA-Standarderg√§nzungen und ‚Äď√§nderungen in 2019

(Textpassagen die entfallen erscheinen gestrichen, neu hinzukommende Textpassagen sind unterstrichen kenntlich gemacht!

Giant Homer
Farbenschläge: ………….Vielfarbig, Silbersprenkel, Kite, Golddun, Agate in Rot und Gelb, DeRoy.
Farbe und Zeichnung: ‚Ķ‚Ķ‚ĶBei Vielfarbigen ist die Grundfarbe ein helleres oder dunkleres Mandelgelb mit Sprenkeln in allen bei Tauben vorkommenden Farben im ganzen Gefieder. Je mehr und gleichm√§√üiger die Farbverteilung, desto wertvoller ist das Tier. Schwingen und Schwanzfedern m√ľssen gezeichnet sein. T√§uber sind st√§rker gezeichnet. Die Zeichnung wird mit dem Alter dunkler. Silbersprenkel haben silbergraue Grundfarbe mit schwarzer Sprenkelung (Silbersprenkel).

Mährische Strasser
Rassemerkmale:

Brust: Breit und tief, gut gerundet, Brustbein lang.
Farbe und Zeichnung:…………………Weißbindige in Schwarz, Rot und Gelb mit reiner Farbe und Binden. und Gesäumte in Schwarz, Rot und Gelb haben Spiegelzeichnung in Schwingen und Schwanz oder sind gesäumt (durchgefärbt nicht fehlerhaft).

Mondain
Rassemerkmale:

Läufe: Kurz, kräftig, breit auseinander stehend, unbefiedert oder leicht behost; Schenkel durch das Bauchgefieder verdeckt.

Niederl√§ndische Sch√∂nheitsbrieftaube                                            
Farbenschläge:
         
………………….Getigert: Schwarz……………………
Farbe und Zeichnung:                 
‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚ĶGetigerte sind auf farbigem Grund regelm√§√üig wei√ü gezeichnet und sollen eine m√∂glichst gleichm√§√üige Farbverteilung aufweisen. Handschwingen und Schwanz werden farbig verlangt‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ             
Grobe Fehler: Langer oder schmaler Körper; zu hoher Stand; abfallende Haltung; zu schmale und spitze Brust; flacher Scheitel; abweichende Kopfform; zu kurzer Schnabel; grobe Warzen; Kniff und Druck im Vorkopf; Kehlwamme; Jabot; weiße Handschwingen oder Schwanzfedern bei den Getigerten; mangelhafte Farbe.

Strasser        
Rassemerkmale:
        
Schnabel:  Mittellang und stark, schwarz bei Schwarzen und Blauen, hornfarbig bis schwarz bei Rotfahlen, Rotfahl-Geh√§mmerten und Rotfahl-Dunkelgeh√§mmerten;‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ..

Syrische Wammentauben
(Neues Musterbild)  
Rassemerkmale:   

Kopf: Kr√§ftig, glatt, breit; Schnabel und Stirn bilden eine ununterbrochene Linie                                                              
Bogenlinie (ramsnasig), die √ľber den leicht abgeflachten Scheitel in den Nacken ausl√§uft.
Schnabel: Kräftig breit am Ansatz, mittellang, in Fortsetzung der Stirn schräg bogenförmig nach unten gerichtet, fleischfarbig; angelaufener Unterschnabel gestattet.
Warzen gut entwickelt und eingebaut.
Hals: Gestreckt, kr√§ftig, √ľber normallang, m√∂glichst gro√ü ausgebildete Kehlwamme.
Schwanz: Nicht zu lang. Mittellang, gut geschlossen, der R√ľckenlinie folgend.

Grobe Fehler:
Zu schwacher, schmaler Körper, stark abfallende Haltung, gerades Stirnprofil,……
……………
Bewertung:
Gesamteindruck - K√∂rperst√§rke und -haltung ‚Äď Kopf und Schnabel - Wamme ‚Äď Kopf, Schnabel und Augen ‚Äď Zeichnung und Farbe.
Ringgröße: 10

Deutsche Modeneser
Farbenschläge:

Nur bei Schietti: …………………..Blauschimmel mit schwarzen Binden, Blaufahl-Schimmel mit dunklen Binden, Rotfahl-Schimmel mit roten Binden,…………………

Gefiederfarbe:
………………..Blauschimmel mit schwarzen oder bronze Binden, Blaufahl-Schimmel mit dunklen Binden, Rotfahl-Schimmel mit roten Binden,………………………………..

Huhnschecken
Rassemerkmale: 
                    
Augen: Tief liegend, ziemlich groß, orangefarbig bis rot; bei Braunfarbigen heller gestattet. Augenrand stark entwickelt,……………………

Triganino Modenese (neuer Rassename)                             
Rassemerkmale:   
Schnabel: Mittellang, dunkelhornfarbig bis schwarz, bei Gelben hell, Warzen glatt und wenig entwickelt.                                                    
Farbenschl√§ge:                  
Schietti:Gelb      
Farbe und Zeichnung:       
Schietti:Die Farbe rein und gleichmäßig.

Hessischer Kröpfer
Herkunft
: Sbl-D, in Hessen, besonders in Oberhessen (Wetterau) seit alters her gez√ľchtet, heute √ľber ganz Deutschland verbreitet.                                                   
Gesamteindruck: ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ; Hinterpartie m√∂glichst m√∂glichst nicht l√§nger als ein Drittel der Gesamtl√§nge. Lebhaftes Temperament.                                                    
Rassemerkmale:            
Augen: Iris dunkelorange bis rot,……………………
Schnabel: Mittellang, kr√§ftig; bei Einfarbigen, Rieselk√∂pfen, Getigerten und Gescheckten mit schwarzer Grundfarbe schwarz, mit blauer Grundfarbe     
dunkel, bei Fahlen und deren Gehämmerten hornfarbig, bei allen anderen hell. bei Schwarzen, deren Rieselköpfen, Tigern und Schecken schwarz; mit blauer Grundfarbe dunkel; bei Fahlen hell-bis dunkelhornfarbig; bei allen anderen hell. Warze wenig entwickelt, zart.
Brust: Bei aufgeblasenem Kropf erscheint sie kurz; Brustbein lang, möglichst ein Drittel der Gesamtlänge; ziemlich breit und gut
Fl√ľgel: Mittellang, etwa 2 bis 3 cm bis vor das Schwanzende reichend, gut geschlossen; auf dem Schwanz aufliegend.
Schwanz: Nicht zu lang und breit, ber√ľhrt fast den Boden. Breit: bildet mit dem R√ľcken eine gerade Linie; nicht den Boden ber√ľhrend.
Läufe: Kräftig, knapp mittellang, unbefiedert, die Schenkel sichtbar, aber durch die Bauchfedern teilweise verdeckt; Krallenfarbe der Schnabelfarbe entsprechend.
Farbenschl√§ge:Schimmel in Blau mit schwarzen Binden.                                                                                
Gem√∂nchte in Schwarz, Blau mit schwarzen Binden, Blau ohne Binden, Rot,‚Ķ‚Ķ‚Ķ.                     
Farbe und Zeichnung: ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚ĶDie Fahlen mit reinen, nicht wolkigen Fl√ľgelschildern. Alle Binden rein, schmal und durchgehend. Die Geh√§mmerten mit klarer, m√∂glichst gleichm√§√üiger Fl√ľgelzeichnung. Bei den Blaufahl-Geh√§mmerten ist die Fl√ľgelzeichnung der Coburger Lerche anzustreben. Rieselk√∂pfe haben bei farbiger Grundfarbe eine feine, wei√üe Zeichnung am Kopf, Rieselk√∂pfe mit Fl√ľgelrose in der N√§he des Fl√ľgelbuges zus√§tzlich einige wei√üe Federchen auf der Fl√ľgeldecke. ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ..Blauschimmel besitzen am ganzen K√∂rper ein zartes, wie mit leichtem Schimmel √ľberzogenes, silbrig schimmerndes Blaugrau, (nicht wei√ü an Bauch und Schenkel), Fl√ľgelbinden und Schwanzbinde sind schwarz, Schwingen so dunkel wie m√∂glich. Im Halsgefieder sind der Grund und die Spitzen der Federnhell und der Mittelteil dunkel. √úber dem vorderen Teil der dunklen Partie liegt ein Gr√ľnschimmel (schw√§cher auch auf den hellen Spitzen). Die hellen Spitzen ergeben die gew√ľnschte Schimmelf√§rbung, die bei geblasenem Kropf durch den dann sichtbaren dunklen Mittelteil des Gefieders (Rieselung) unterbrochen wird. Kopffarbe wie K√∂rperfarbe. Blauschimmel mit hellerer Grundfarbe und dunkler Fl√ľgel- und Schwanzbinde sowie m√∂glichst dunklen Schwingen. Bei Gem√∂nchten sind der Kopf und 64 bis 98 Handschwingen wei√ü, das √ľbrige Gefieder ist farbig.                                                                                                  
Grobe Fehler:
Zu kleiner oder zu gro√üer K√∂rper; zu kurzer Hals; zu wenig, √ľbergro√ües, oder einseitiges Blaswerk oder stark in den Nacken reichendes Blaswerk; Bauchbl√§ser; zu lange Schwingen und Schwanz; H√§ngefl√ľgel; stark kreuzende Schwingen; zu tiefe Stellung; mangelhafte Farbe und Zeichnung; roter Augenrand; fehlerhafte Schnabel- und Krallenfarbe; Federf√ľ√üebefiederte L√§ufe; mangelhafte Farbe und Zeichnung; helle Krallen bei Schwarzen, Blauen und Blaugeh√§mmerten, bei Blauschimmeln sichtbare dritte Binde oder mangelnde Binden. zu schwache, zu starke oder sehr ungleichm√§√üige Halszeichnung Kropfrieselung, sehr unreine Deckfarbe, wei√üer Bauch, wei√üe Schenkel. mehr als 3 wei√üe Handschwingen Unterschied bei Gem√∂nscht.

Bewertung:
Gesamteindruck ‚Äď Figur, K√∂rpertiefe und -breite ‚Äď Blaswerk ‚Äď Stellung Haltung und Stand ‚Äď Gefiederfarbe ‚Äď Schnabel und Krallenfarbe.

Marchenerokröpfer
Farbenschläge
:…………………………….Vielfarbig, Kite, Golddun, Rot Agate, Gelb Agate und DeRoy Agate DeRoy.

Böhmentauben
(Neues Musterbild)

Sächsische Mondtauben
Farbenschläge:
Rot (ehemals fälschlicherweise Braun), Gelb.

Th√ľringer Mondtauben
Rassemerkmale:

Augen: Dunkel oder orangefarbig, Augenrand schmal, je nach Farbenschlag
Farbenschläge:
Rot (ehemals fälschlicherweise Braun), Gelb, Gelb mit und ohne Binden.

Altenburger Trommeltauben
Farbe und Zeichnung:
 
Bei Weißköpfen verläuft der Kopfschnitt ca. 1 cm unter dem Auge, 76-10 Handschwingen sind weiß, Bauch- und Schenkelgefieder möglichst farbig, wenig Afterweiß zulässig und farbige Klappenfedern werden angestrebt, Gemönchte haben dazu noch weißen Schwanz mit Decke und Keil.

Deutsche Schnabelkuppige Trommeltauben
Farbenschläge:

…………………………….Schimmel in Blau mit schwarzen Binden und, Blaufahl mit dunklen Binden und Rotfahl, Getigert und Gescheckt in Schwarz, Rot, Gelb und Blau;……………………
Farbe und Zeichnung:‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ. . Rotfahl-Schimmel mit rahmfarbiger Kopf- und K√∂rperfarbe, Fl√ľgelschilder wei√ülich und m√∂glichst rein. Fl√ľgelbinden rot, Schwingen hell mit Farbpigmentierung in den Innenfahnen.

Chinesentauben
Farbenschl√§ge:  

Getigerte in Schwarz, Dun, Rot, Gelb.

Indische Pfautaube
Gesamteindruck:

Kräftige, kompakt wirkende, vollfedrige, im Wesen ruhige und zutrauliche Taube mit
leicht aufgerichteter Körperhaltung. Hals aufrecht getragen sowie leicht trichterförmiger,
nicht ganz senkrecht getragener Schwanz und kurzer mittellanger Fußbefiederung mit
ausgeprägten Geierfedern
, mit Spitzkappe oder Rundhaube.

Rassemerkmale
Kopf: In Proportion mit dem K√∂rper voll und gerundet, mit Spitzhaube     
Spitzkappe. oder kleiner Muschelhaube.

Ringgröße:11

Lockentauben
Rassemerkmale:  
 
Schnabel: Mittellang; schwarz bei Blauschimmeln und Schwarzen, dunkelhornfarbig bis schwarz bei Rotschimmeln, hellhornfarbig bei GelbschimmeIn, Rezessivroten und Rezessivgelben, hellfleischfarbig bei Weißen und
Schildigen; Warzen wenig entwickelt.

Altorientalischen M√∂vchen 

(neues Musterbild)

Farbenschl√§ge:                                                                                                     
Blondinetten mit Spiegelschwanz:Blau mit wei√üen Binden, Blondinetten: b) mit ges√§umtem Schwanz: Schwarzges√§umt, Rotges√§umt, Gelbges√§umt.         
Satinetten mit Spiegelschwanz: Rot mit weißen Binden, Gelb mit weißen Binden, Blau mit weißen Binden, Blaufahl mit weißen Binden, Braunfahl mit weißen Binden, Khakifahl mit weißen Binden,
Rotfahl mit weißen Binden, Gelbfahl mit weißen Binden, Rotgeschuppt, Gelbgeschuppt, Blaugeschuppt, Blaufahlgeschuppt, Braunfahlgeschuppt, Khakifahlgeschuppt, Rotfahlgeschuppt, Gelbfahlgeschuppt,
Satinetten mit ges√§umtem Schwanz: Schwarzges√§umt, Dunges√§umt, Rotges√§umt, Gelbges√§umt, Braunges√§umt, Khakiges√§umt, Lavendelges√§umt, Cremeges√§umt.         

Farbe und Zeichnung:                                                                                   
Blondinetten: ges√§umt: Einfarbig mit wei√üen Binden oder ges√§umt. Bei den Einfarbigen mit wei√üen Binden m√ľssen die Schwung- und Schwanzfedern eine Spiegelzeichnung aufweisen. Die wei√üen Binden sollen bei blau mit
einem schmalen dunklen Saum begrenzt sein
. Gesäumte mit möglichst heller Grundfarbe und
intensiver Säumung. Die Gesäumten sind am ganzen Körper gezeichnet und haben auch gesäumte
Schwanz- und Schwungfedern. Jede Fl√ľgelfeder ist von einem der K√∂rperfarbe entsprechenden
Saum eingefasst. Der Kopf, meist einfarbig, mit hellen Federn durchsetzt oder bis ganz hell
ges√§umt zul√§ssig.                                                                           
Satinetten: Am ganzen Körper weiß mit Ausnahme von Schild und Schwanz (Anatolierscheckung).
Von außen sind 5 bis 12 Schwingen weiß. Weiß im Keil, etwas farbige Hosen- und
Laufbefiederung sind gestattet, jedoch wird die Zehenbefiederung weiß verlangt.
Weißbindige und geschuppte Farbenschläge sind spiegelschwänzig. Bei ihnen Bei den
spiegelschwänzigen Farbenschlägen wird eine möglichst durchgehende weiße Spiegelzeichnung
des Schwanzes (Schwanzbinde) und der Schwingen gew√ľnscht. Die wei√üen Binden sollen
möglichst gleichmäßig gezogen und außer bei den Roten und Gelben mit einem schmalen
dunklen Saum begrenzt sein. Mit einer scharfen Schuppung mit deutlicher Pfeilspitzzeichnung
sowie mit einem schmalen und farbigen Saum sollen die Geschuppten ausgestattet sein.
Rot- und Gelbgeschuppte haben keinen Saum. Gesäumte Farbschläge sind gesäumtschwänzig.
Bei ihnen Bei den gesäumten Farbenschlägen sollen die Federn im Grund möglichst hell bis weiß
lich und auf dem Fl√ľgelschild sowie auf den anteiligen farbigen Schwungfedern von schmaler,
scharfer, farbiger Endfedersäumung eingefasst sein. Aschfahle (Lavendelgesäumt) aschfarben
mit schwach angedeuteter roter Säumung und Hellaschfahle (Cremegesäumt) mit
schwach angedeuteter gelber Säumung.

Deutsche Farbenschwanzmövchen
(neues Musterbild)

Deutsches Schildmövchen
(neues Musterbild)

Italienisches Mövchen
Rassemerkmale:

Schwanz: Möglichst kurz, geschlossen getragen, leicht angezogen waagerecht.

Farbenschläge:
Einfarbig: Weiß, Schwarz, Dun, Rot, Gelb, Dunkel, Dominant Rot, Dominant Gelb, Blau mit schwarzen Binden oder ohne Binden, Blau-Gehämmert, Blaufahl mit dunklen Binden, Blaufahl-Gehämmert,
Braunfahl mit braunen Binden, Braunfahl-Gehämmert, Mehllicht mit oder ohne Binden, Gelercht, Rotfahl, Gelbfahl, Rotfahl-Gehämmert, Gelbfahl-Gehämmert, Blauschimmel, Rotfahlschimmel, Gelbfahlschimmel, Eisfarbig, Eisfarbig-Gehämmert,
Vielfarbig, Kite, Golddun, Agate in Rot und Gelb, DeRoy.
Gescheckt in den vorgenannten Farbenschlägen.
Weiß
Schimmel in Blauschimmel, Rotfahlschimmel, Gelbfahlschimmel.
Vielfarbig, Schwarzsprenkel, Kite, Golddun, Agate in Rot und Gelb, DeRoy.

Sprenkel: Schwarz
Gescheckt: Schwarz, Blau mit schwarzen oder ohne Binden, Blau-Gehämmert, Blaufahl, Blaufahl-Gehämmert, Rotfahl, Rotfahl-Gehämmert, Gelbfahl, Gelbfahl-Gehämmert.
Farbe und Zeichnung: Alle Farben satt und m√∂glichst gleichm√§√üig. Bei Blauen ist farbiger R√ľcken erw√ľnscht. Die goldgelbe Brust der Mehllichten‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ‚Ķ..

Altstämmer
(wird EE-Standard, SbI:D)

Amerikanische Kalotte
Gesamteindruck: 
                                                                             Knapp mittelgro√ü, gedrungen, etwas tiefstehend, stolz aufgerichtete Haltung,
mit m√∂glichst waagerecht getragenem Schnabel, etwas vorgew√∂lbte Stirn, lebhaft, doch zutraulich.      
Rassemerkmale:    
Schnabel: Knapp mittellang, m√∂glichst waagerechter Schnabeleinbau, breit angesetzt, die verl√§ngerte Schnabelschnittlinie verl√§uft am unteren    
Rand des Auges bis zur Rosette horizontal, ……………………………

Breslauer T√ľmmler
(wird EE-Standard, SbI:D)

Farbenschläge:
Blau mit schwarzen Binden, Blaugehämmert, Schwarz, Rot, Gelb, ………………….

Elbinger Weißkopf
(wird EE-Standard, SbI:D)

Felegyhazaer T√ľmmler
Rassemerkmale: 
     
Kopf: Gerundet, mittelbreite Stirn; mit dichter, den Scheitel etwas √ľberragender
Rundhaube mit Rosetten, welche etwas lose getragen werden d√ľrfen.     
Gefieder: Breit und reich entwickelt, gut anliegend.

Gumbinner Weißköpfe
(wird EE-Standard, SbI:D)

Hamburger Schimmel
Ringgröße
: 89

Königsberger Farbenköpfe
(wird EE-Standard, SbI:D)
Ringgr√∂√üe: Belatschte 910, Glattf√ľ√üige 7

Königsberger Reinaugen
(wird EE-Standard, SbI:D)
Rassemerkmale:
Kopf:  Rund, dick, mit breiter, hoher Stirn, ohne Vorkopf der h√∂chste Punkt befindet
sich möglichst vor dem Auge
; glatt oder rundkappig.