Der BZA gibt bekannt: (Mai 2015)

Nachstehend veröffentlichen wir neue Standardbeschreibungen, Standard-Änderungen und ErgĂ€nzungen fĂŒr folgende Rassen: 

Romagnoli, NiederlĂ€ndische Schönheitsbrieftauben, Dragoon, Deutsche Modeneser, Französische Kröpfer, Altdeutsche Mohrenköpfe, SĂ€chsische BrĂŒster, SĂ€chsische Feldfarbentauben, SĂ€chsische Pfaffentauben, SĂ€chsische Schnippen, SĂ€chsische Storchtauben, SĂ€chsische VerkehrtflĂŒgelfarbentauben, SĂ€chsische WeißschwĂ€nze, FrĂ€nkische Feldtauben, ThĂŒringer Mondtauben, Glanztauben, Altenburger Trommeltauben, Pfautauben, Altdeutsche Mövchen, Deutsche Schildmövchen, Deutsches Farbschwanzmövchen, Berliner Langlatschiger TĂŒmmler, Polnische LangschnĂ€blige TĂŒmmler, Kölner TĂŒmmler, Lausitzer Purzler, Stargader ZitterhĂ€lse, Ostpreußische Werfer, Pommersche Schaukappen, Temeschburger Schecken, Berliner Kurze, Hamburger Schimmel, Speelderken.


Falls 3 Wochen nach Veröffentlichung gegen die Textfassung kein begrĂŒndeter Einspruch erfolgt, gelten diese als verbindlich fĂŒr den BDRG. Schriftliche EinsprĂŒche sind zu richten an:

Heinrich Wenzel, Am Zimmerplatz 14, 61130 Nidderau.

Offenbach, im MĂ€rz 2015

Christoph GĂŒnzel, PrĂ€sident
Heinrich Wenzel, BZA-Vorsitzender
Reiner Wolf, BZA-Obmann Sparte Tauben  

StandardergĂ€nzungen, StandardĂ€nderungen, neu anerkannte FarbenschlĂ€ge 

Romagnoli
In der Position FarbenschlĂ€ge wird nach Rotfahl, "Aschfahl", Schwarzgescheckt usw. eingefĂŒgt. In der Position Farbe und Zeichnung wird nach...FlĂŒgelschildzeichnung, "Aschfahle sind hellfahl mit leichten rötlichen Einlagerungen im Halsgefieder"; Tiger sind usw. eingefĂŒgt.  

EE: NiederlĂ€ndische Schönheitsbrieftauben  (wird EE-Standard)
In der Position Herkunft bitte vor Niederlande ("SbI-NL") setzen. In der Position FarbenschlĂ€ge wird bei Einfarbige:  am Schluss nach ..Gelbfahl-DunkelgehĂ€mmert "Indigo mit Binden, Andalusierfarbig" angefĂŒgt. In der Position Farbe und Zeichnung wird nach ..saubere FlĂŒgelfarbe gelegt. "Indigo mit Binden haben blaue Grundfarbe sowie aufgehellte Schwingen und Schwanz ohne Schwanzbinde, die FlĂŒgelbinden sind roströtlich. Andalusierfarbige haben schwarzblaue Kopf- und Halsfarbe, Brust und Bauchgefieder sowie Schwanz, nur etwas helleres, dunkelblaues FlĂŒgelschild mit möglichst gleichmĂ€ĂŸiger schwarzer FederstruktursĂ€umung, dunkel auslaufende Schwingen, sehr wenig und unauffĂ€llige Rosteinlagerung gestattet". Bei Schimmel...usw.  

Dragoon
In der Position FarbenschlĂ€ge wird nach BlaugehĂ€mmert, "Andalusierfarbig", Schimmel....usw. eingefĂŒgt. In der Position Farbe und Zeichnung wird am Schluss....nach Weiß. "Andalusierfarbige haben schwarzblaue Kopf- und Halsfarbe, Brust und Bauchgefieder sowie Schwanz, nur etwas helleres, dunkelblaues FlĂŒgelschild mit möglichst gleichmĂ€ĂŸiger schwarzer FederstruktursĂ€umung, dunkel auslaufende Schwingen, sehr wenig und unauffĂ€llige Rosteinlagerung gestattet".  

EE: Deutsche Modeneser
In der Position Gesamteindruck wird die Satzeinleitung, wie folgt geĂ€ndert :" Eine kleine und elegante Huhntaube"... usw. und das Wort StĂ€nder wird "LĂ€ufe" geĂ€ndert. In der Position Rassemerkmale wird im Begriff Augen das Anfangswort "Iris" ersatzlos gestrichen. Im Begriff Schnabel wird ....nach dunkelhornfarbig "bei blaufahl-, rotfahl- und braunfahlfarbigen," ...usw. ergĂ€nzt und neu geordnet.   Im Begriff Hals wird vor Vom.... "Gerade gefĂŒhrt," vom Rumpf zum 
..usw. vorgesetzt. Im Begriff Brust wird am Schluss ..gerundet, FlĂŒgelbĂŒge gut eingebaut. In der Position FarbenschlĂ€ge bei Gazzi und Schietti zweite Zeile bitte BlaugehĂ€mmert in "Blau-GehĂ€mmert" Ă€ndern und dritte Zeile von unten Rotfahl "mit roten Binden" sowie zweite Zeile von unten Gelb "mit gelben Binden" ergĂ€nzen. In der vierten Zeile von oben ...Blaufahl-GehĂ€mmert "oder Sulfurgeschuppt" ergĂ€nzen.  Nur bei Schietti nach weiß, "weiß mit dunklen Augen und rotem Augenrand", eisfarbig usw. In der zweiten Zeile in  "Schwarz-Hellschildig gesĂ€umt, Dunkel-Hellschildig gesĂ€umt" trennen und in der dritten Zeile Blauschimmel mit "schwarzen" Binden Ă€ndern. In der Position Zeichnung Gazzi: wird das Anfangswort Grundfarbe in "Körperfarbe" geĂ€ndert. Magnani: (es bleibt nur der Oberbegriff "Magnani" stehen und der Text nach Magnani wird zur Anfangsbeschreibung nach Vielfarbig umgesetzt). 1. Vielfarbig: Bei Vielfarbigen mĂŒssen ...usw. bis ....mit dem Alter dunkler. Die Farbe heller oder ...usw. bis ...ganzen Gefieder. Die Schwingen mĂŒssen dreifarbig, die Schwanzfedern mindestens zweifarbig sein. Die Schwanzbinde zĂ€hlt nicht als zweite Farbzeichnung. 2. Silbersprenkel: Silbergraue Gefiederfarbe mit schwarzer Sprenkelung (Silbersprenkel). Die Position Grundfarbe wird in: "Gefiederfarbe:" umbenannt. In der Zeile 11 bitte den Satzteil ..dunkelgesĂ€umt "leichte Rosteinlagerungen im Hals zulĂ€ssig" ersatzlos streichen. In der sechsten Zeile wird nach ...dunkel auslaufend."Bei Blaufahlen Schietti mit Sulfurbinden und Sulfurgeschuppt ist etwas gelblicher Anflug an Hals und Oberbrust gestattet."Andalusierfarbige ...usw. In der Zeile 15 nach....dem entsprechenden Teilwort "Grund" streichen und nur zweiten Worteil "Farbe" stehen lassen. In Zeile 18 nach ....dominant Gelbe "Schietti" haben Kopf usw. einfĂŒgen und folglich die (Schietti) in Klammern in den Zeilen 18, 19 und 20 streichen. in der sechsten Zeile von unten bitte bei Schietti wird das Wort Kopffarbe in "Kopf-und Körperfarbe in der Farbe der Binden angestrebt" geĂ€ndert. Im Satzteil zu Blauschimmel bitte dunklen in "schwarzen" Binden oder .....usw. Ă€ndern. In der Position FlĂŒgelzeichnungsmuster wird in Zeile 4  nach HĂ€mmerung "und Schuppung" gleichmĂ€ĂŸig ...usw. eingefĂŒgt. In der 10 Zeile wird das Wort hellgelbes in "ockergelbes" Schild. umbenannt. In der Position Grobe Fehler wird am Anfang vor Plumper oder.."ÜbergrĂ¶ĂŸe" gesetzt. Bei Schietti:  In der ersten Zeile ...oder Zeichnung, "weniger als 7 farbige Ă€ußere Handschwingen" oder weiße Schwanzfedern bei den Getigerten, sehr ...usw..Bitte am Schluss "Bronze an Brust, Hals und Genick bei Dunkel-bronzeschildig und Dunkel-bronzeschildiggesĂ€umt.."  Bei Magnani: Bei Vielfarbigen zu weißliche oder zu blaue Körperfarbe, einfarbige Halsfarbe, Handschwingen oder Schwanzfedern, weniger als drei Farben, Fehlen der Sprenkelung oder diese zu großflĂ€chig. Bei den Silbersprenkeln ebenso das Fehlen der Sprenkel oder diese zu großflĂ€chig, andersfarbige Sprenkel als schwarz oder Bronzeanflug.  

EE: Französische Kröpfer (wird Europastandard)
Bei der Position Herkunft wird "(SbI-F)" vorgesetzt und nachfolgend  "Frankreich, die Rasse ist in Nordfrankreich entstanden, besonders in der Region Picardie," in Deutschland usw. In der Position Gesamteindruck nach elegante "und fast senkrechte Haltung,"ergĂ€nzen und "munderes Wesen" ersatzlos streichen und dann nach....Hals und "Kugelblaswerk". Ă€ndern und den Rest des Satzes streichen. Die "Aufteilung besteht aus 2/3 der LĂ€nge der Vorderpartie und 1/3 hinter den LĂ€ufen." Charakterristisch ....usw. In der Position Rassemerkmale wird im Begriff FlĂŒgel "geschlossen" gestrichen und dafĂŒr das Wort "anliegend" eingesetzt und nach ....abstehend. "Schwingen abhebend" ersatzlos gestrichen. Im Begriff  Schwanz wird am Schluss...bildend. "Darf den Boden nicht berĂŒhren." ergĂ€nzt. In der Position FarbenschlĂ€ge wird nach ..Geherzt  "mit und ohne FlĂŒgelrose" und nach Schwarz, "Dun, Blau mit schwarzen Binden, Blaufahl mit dunklen Binden"ergĂ€nzt und eingefĂŒgt. BlaugehĂ€mmert und Blaufahl wird in "Blau - GehĂ€mmert, Dunkel, Blaufahl - GehĂ€mmert" geĂ€ndert. Ebenfalls wird Rotfahl "mit roten Binden" und Gelbfahl "mit gelben Binden" vervollstĂ€ndigt.  Bitte ergĂ€nzen "Jakobiner in den Farben der Geherzten." Die Position Farbe und Zeichnung wird neu formuliert: "Farben satt erwĂŒnscht. Bei Gehrzten sind Kopf, Hals, Brust, FlĂŒgelschilder und Schwanz farbig. Rot- und Gelbfarbige gehören zu den Dominantfarben und haben aufgehellten Schwanz (Rotfahle aschfarben, Gelbfahle hellaschfarben). Über die Mitte des Vorderhalses zieht sich das weiße halbmondförmige Herz, dessen Spitzen unterhalb der Augen enden. Die FlĂŒgelrose besteht aus einzelnen kleinen weißen Federchen nahe der FlĂŒgelbĂŒge. Mindestens 7 Handschwingen sind weiß. Bitte ergĂ€nzen: Bei den "Jakobiner: weiß sind Kopf, Oberteil des Kropfes von der Schnabelspitze bis Kropfmitte, Bauch und Schenkelgefieder sowie mindestens 7 Handschwingen, mit oder ohne FlĂŒgelrose, sonst farbig wie die Geherzten ."   Das Standardbild wird standardgerecht ĂŒberarbeitet und neu eingefĂŒgt.    

EE: BrĂŒnner Kröpfer
In der Position Herkunft bitte vor Böhmen "(SbI-CZ)" setzen. In der Position FarbenschlĂ€ge wird bei Gestorchte: nach Schwarz,"Blau," und vor Rot, Gelb. einfĂŒgen.      

EE: Glanztauben
Änderung des Standardbildes: Vollbild neu "glattklpfig" Kopfstudie neu "spitzkappig"

EE: ThĂŒringer Mondtauben
Bei der Position Herkunft wird am Anfang vor ThĂŒringen „(SbI-D)“ gesetzt. In der Position Rassemerkmale wird im Begriff Augen die Beschreibung des Augenrandes in „Augenrand schmal, je nach Farbenschlag fleischfarbig bis dunkel“ geĂ€ndert. Im Begriff Schnabel wird der letzte Satzteil neu formuliert 
.hellhornfarbig, „bei Roten hellhornfarbig bis dunkelhornfarbig“. Die Position FarbenschlĂ€ge wird neu formuliert: „Rot (ehemals fĂ€lschlicherweise Braun), Gelb mit und ohne Binden“. In der Position Farbe und Zeichnung wird das Wort „Braun“ gestrichen und dafĂŒr das Wort „Rot“ eingesetzt.

EE: FrÀnkische Feldtauben (wird Europastandard)
In der Positon Herkunft wird vor Franken,....."(SbI-D)" gesetzt. In der Position Rassemerkmale wird der Begriff Beine in "LĂ€ufe" geĂ€ndert. Das Musterbild wird standardgerecht ĂŒberarbeitet und neu eingefĂŒgt.

EE: Altdeutsche Mohrenköpfe (wird Europastandard)
In der Position Herkunft wird vor Sachsen "SbI-D" gesetzt. In der Position Rassemerkmale wird der Begriff Beine in "LĂ€ufe, Zehen" geĂ€ndert. Im Begriff Schwanz wird nach ...geschlossen,"mit dem RĂŒcken eine gerade Linie bildend." ergĂ€nzt. In der Position Grobe Fehler bitte den Satzteil "zackiger Hinterkopfschnitt bei Glatköpfigen" ersatzlos streichen.

EE: SĂ€chsische BrĂŒster (wird Europastandard)
In der Position Herkunft wird vor Sachsen "SbI-D" gesetzt. In der Position Rassemerkmal wird der Begriff Beine in "LĂ€ufe, Zehen" geĂ€ndert. Im Begriff Schwanz wird nach ...geschlossen, "mit dem RĂŒcken eine gerade Linie bildend." ergĂ€nzt. In der Position FarbenschlĂ€ge wird Braun zu Anfang gestrichen und dafĂŒr " Rot (ehemals fĂ€lschlicherweise Braun), Gelb...usw. gesetzt. In der Position Farbe und Zeichnung wird das Anfangswort Braun gestrichen und dafĂŒr "Rot ist ein außergewöhnlich intensives, dunkles Weinrot mit metallischem Halsglanz,"Gelb rein und möglichst satt, Blau nicht....usw. Folglich ist der Satzteil "die Braunen mit metallischem Halsglanz ersatzlos zu streichen."

EE: SĂ€chsische Feldfarbentauben (wird Europastandard)
In der Position Herkunft wird vor Sachsen "(SbI-D)" gesetzt. In der Position Rassemerkmale wird der Begriff Beine in "LĂ€ufe, Zehen" geĂ€ndert. Im Begriff Schwanz wird nach ....geschlossen, "mit dem RĂŒcken eine gerade Linie bildend." angefĂŒgt. In der Position Farbe und Zeichnung wird in der zweiten Zeile nach... bei Blauen "mit schwarzem" und Blaufahlen "mit dunklem" Saum; usw. ...ergĂ€nzt. In der vierten Zeile wird nach ...bei Blau-Weißgeschuppten "mit schmaler schwarzer" und Blaufahl-Weißgeschuppten "mit schmaler dunkler SĂ€umung," Schwarz-Weißgeschuppte ...usw. In der Position Grobe Fehler wird in der letzten Zeile die Schlussbemerkung ...Brust, "scharf dunkel abgesetzter Schwingengrund" ersatzlos gestrichen.

EE: SĂ€chsische Pfaffentauben (wird Europastandard)
In der Position Herkunft wird vor Sachsen ("SbI-D") gesetzt. In der Position Rassemerkmale wird der Begriff Beine in "LĂ€ufe, Zehen" geĂ€ndert und im Begriff Augen wird "blass bis rötlich" ersatzlos gestrichen. Im Begriff Schwanz wird nach ..geschlossen, "mit dem RĂŒcken eine gerade Linie bildend." angefĂŒgt.

EE: SĂ€chsische Schnippen (wird Europastandard)
In der Position Herkunft wird vor Sachsen "(SbI-D") gesetzt. In der Position Rassemerkmale wird der Begriff Beine in "LĂ€ufe, Zehen" geĂ€ndert. Im Begriff Schwanz wird nach ..geschlossen, "mit dem RĂŒcken eine gerade Linie bildend," angefĂŒgt.

EE: SĂ€chsische Storchtauben (wird Europastandard)
In der Position Herkunft wird vor Sachsen "(SbI-D)" gesetzt. In der Position Rassemerkmale wird der Begriff Beine in "LĂ€ufe, Zehen" geĂ€ndert. Im Begriff Schwanz wird nach ...geschlossen, "mit dem RĂŒcken eine gerade Linie bildend," angefĂŒgt.

EE: SĂ€chsische VerkehrtflĂŒgelfarbentauben (wird Europastandard)
In der Position Herkunft wird vor Sachsen "(SbI-D)" gesetzt. In der Position Rassemerkmerkmale wird der Begriff Beine, FĂŒĂŸe in "LĂ€ufe, Zehen" geĂ€ndert. Im Begriff Schwanz wird nach ....geschlossen, mit dem RĂŒcken eine Linie bildend." angefĂŒgt.

EE: SĂ€chsische WeißschwĂ€nze (wird Europastandard)
In der Position Herkunft wird vor Sachsen "(SbI-D)" gesetzt. In der Position Rassemerkmale wird der Begriff Beine in "LĂ€ufe, Zehen" geĂ€ndert. Im Begriff Schwanz wird nach ...geschlossen,"mit dem RĂŒcken eine Linie bildend." ergĂ€nzt.

EE: Altenburger Trommeltauben
In der Position Herkunft wird am Anfang vor Seit Anfang des..."(SbI-D)" gesetzt. In der Position FarbenschlĂ€ge wird nach Blauschimmel, "Blaufahl-Schimmel;" Rotfahl-......usw. eingefĂŒgt. In der Position Farbe und Zeichnung wird im Abschnitt Schimmel nach Blauschimmel "und Blaufahl-Schimmel" mit dunklen Binden, ....usw. eingefĂŒgt.

Pfautauben
In der Position Gesamteindruck wird in der fĂŒnften Zeile der Ausdruck Schwanz (FĂ€cher) in " FĂ€cher (Schwanz)" geĂ€ndert. In der Position Rassemerkmale wird der Begriff Schwanz (FĂ€cher) in der Reihenfolge gedreht "FĂ€cher (Schwanz)."In der Position Grobe Fehlrer wird der Halbsatz nach ...."Körperrundung, ersatzlos gestrichen" und weiter mit stark sichtbareFlĂŒgelbĂŒge.....usw standardgerecht. In der dritten Zeile nach ...Beineinbau, "knickende Fersengelenke;" zu hoher Stand, zu kurze LĂ€ufe, "(Stummelbeine), zulange Schwingen" ersatzlos streichen, weiter mit trichterförmiger "FĂ€cher (Schwanz)", Schirmschwanz, schief....usw. ....nach lĂŒckenhafter "FĂ€cher (Schwanz)," dann "schmale oder" streichen und dafĂŒr "zu weiche FĂ€cherfeder, Stoppeln .......usw. In der Position Bewertung wird der Ausdruck Schwanz (FĂ€cher) in "FĂ€cher (Schwanz)" geĂ€ndert. Das Standardbild wird ĂŒberarbeitet und neu eingefĂŒgt.

EE: Altdeutsche Mövchen
In der Position Herkunft wird am Anfang vor Die ursprĂŒngliche....."(SbI-D)" gesetzt. In der Position FarbenschlĂ€ge wird nach Schildig in"Blau ohne Binden", Blau mit schwarzen oder weißen Binden,.....usw. eingefĂŒgt.

EE: Deutsche Schildmövchen
In der Position Herkunft wird vor Uralte...."(SbI-D)" gesetzt und nach.... Mövchen. "Sie wurden Ende des 19. Jahrhundert durch Einkreuzungen von Mövchenrassen aus Kleinasien und Afrika wie schildige Anatolier, Ägyptische Mövchen (African Owls) und Turbits alten Typs modernisiert." geĂ€ndert. Die Position Gesamteindruck wird neu formuliert "Kleiner als mittelgroß, gedrugene Form. Von eleganter Erscheinung, aufrechter und koketter Haltung. In der Seitenansicht soll sich das Auge senkrecht ĂŒber den LĂ€ufen befinden. In der Position Rassemerkmal wird im Begriff Kopf kugelrund in "rund" geĂ€ndert und dann weiter "mit breiter, gut gefĂŒllter Stirn,"volle . usw. bis ..spitzkappig. "Die Breite zwischen den Augen soll sich mit einer leichten VerjĂŒngung, ohne Kniff bis zu den Schnabelwarzen fortsetzen." anfĂŒgen. Im Begriff Augen wird nach ...sitzend. "Augenrand schmal, glatt und hell." ergĂ€nzt. Im Begriff Schnabel wird nach Kurz",substanzvoll", nach breit angesetzt, den Zwischensatz ersatzlos streichen und weiter mit ...die Stirnwölbung bis... fortsetzend, " gut geschlossen. Beide HĂ€lften möglichst gleich stark," Die VerlĂ€ngerung... usw. bis..."verlaufen". anschließend anfĂŒgen "Die Warze möglichst schmal, breit gezogen, flach anliegend und fein von Struktur, die Profillinie nicht unterbrechend." Im Begriff Hals Formulierung neu "Gedrungen, voll aus den Schultern hervortretend, Wamme und Halskrause gut entwickelt." Der Begriff Brust wird in "Breit, gut gewölbt, hoch getragen."geĂ€ndert. Der Begriff RĂŒcken erhĂ€lt folgende Fassung "Abfallend, kurz und breit ĂŒber den Schultern, gut abgedeckt." Analog der Begriff FlĂŒgel "Kurz, fest anliegend, auf dem Schwanz getragen."Im Begriff Schwanz wird nach ...geschlossen, "bildet mit dem RĂŒcken eine abfallende Linie."ergĂ€nzt. Der Begriff LĂ€ufe erhĂ€llt die Formulierung "Maximal mittellang, unbefiedert."Neue Aussage zum Gefieder "Kurz und voll, dicht anliegend". In der Position FarbenschlĂ€ge wird Rotfahl "mit roten Binden" und Gelbfahl "mit gelben Binden" und die Trennung Farbe und Zeichnung Blau-GehĂ€mmert, Blaufahl-GehĂ€mmert, Braunfahl-GehĂ€mmert, Khakifahl-GehĂ€mmert, Rotfahl-GehĂ€mmert, Gelbfahl-GehĂ€mmert. Die Position Farbe und Zeichnung wird neu formuliert "Gefieder weiß bis auf das farbige FlĂŒgelschild, 7 bis 12 Ă€ußere Schwingen weiß. Ein Unterschied bis zu 5 weiße Ă€ußere Schwingen sind gestattet. Etwas farbige Schenkel und Farbigkeit hinter den Schenkeln sind zulĂ€ssig. Andere leichte ZeichnungsmĂ€ngel sind von untergeordneter Bedeutung. In der Position Grobe Fehler wird der Anfang neu formuliert " Langer oder schmaler Körper, SchleppflĂŒgel, schmale oder sehr flache Stirn, Kinff, stark aus der Profillinie ragender Schnabel, mangelhafte Schnabelsubstanz, zu schmaler Schnabelansatz, Fehlen der Halskrause oder Wamme", rote..usw. Die Position Bewertung wird geĂ€ndert in:"Gesamteindruck - Form und Haltung - Kopf mit Schnabel und Augen - Halskrause - Farbe und Zeichnung.

EE: Deutsches Farbschwanzmövchen
In der Position Herkunft wird am Anfang "(SbI-D)" vorgesetzt. "Alte deutsche Rasse, sie wurde frĂŒher vor allem im Rheinland und kappig in der Hamburger Gegend gezĂŒchtet." Die Position Gesamteindruck wird neu formuliert "Kleiner als mittelgroß, gedrungene Form. Von eleganter Erscheinung mit aufrechter, koketter Haltung. In der Seitenansicht soll sich das Auge senkrecht ĂŒber den LĂ€ufen befinden. In der Position Rassemerkmale wird im Begriff Kopf kugelrund in "rund" geĂ€ndert und dann weiter "mit breiter, gut gefĂŒllter Stirn," volle..usw. bis ..spitzkappig. "Die Breite zwischen den Augen soll sich mit einer leichten VerjĂŒngung, ohne Kniff bis zu den Schnabelwarzen... fortsetzend."anfĂŒgen. Im Begriff Augen wird das Wort "lebhaft" ersatzlos gestrichen und nach dunkel, mit "mitten im Kopf sitzend." ergĂ€nzt. Danach "Augenrand schmal, glatt und hell" neu formuliert. Im Begriff Schnabel wird nach Kurz,"substanzvoll", nach breit angesetzt, den Zwischensatz ersatzlos streichen und weiter mit ....die Stirnwölbung bis fortsetzend,"gut geschlossen. Beide HĂ€lften möglichst gleich stark,"die VerlĂ€ngerung...usw. bis ..."verlaufen."anschließend anfĂŒgen "Die Warze möglichst breit gezogen, flach anliegend und fein von Struktur, die Profillinie nicht unterbrechend." Im Begriff Hals Formulierung neu "Gedrungen, voll aus den Schultern hervortretend, Wamme und Halskrause gut entwickelt." Der Begriff Brust wird in "Breit, gut gewölbt, hoch getragen." geĂ€ndert. Der Begriff RĂŒcken erhĂ€lt folgende Fassung "Abfallend, kurz und breit ĂŒber den Schultern, gut abgedeckt."Analog der Begriff FlĂŒgel "Kurz, fest anliegend, auf dem Schwanz getragen."Im Begriff Schwanz wird nach ..geschlossen, "bildet mit dem RĂŒcken eine abfallende Linie."ergĂ€nzt. Der Begriff LĂ€ufe erhĂ€llt die Formulierung "Maximal mittellang, unbefiedert."Neue Aussage zum Gefieder "Kurz und voll, dicht anliegend." Die Position Farbe und Zeichnung konkredisiert "Gefieder weiß bis auf den farbigen Schwanz mit Schwanzdecke und Keil. Weiße Federn im Keil sind gestattet. Die Position Grobe Fehler wird neu formuliert "Langer oder schmaler Körper, SchleppflĂŒgel, schmale oder sehr flache Stirn, Kniff, stark aus der Profillinie ragender Schnabel, mangelhafte Schnabelsubstanz, zu schmaler Schnabelansatz, Fehlen der Halskrause oder Wamme, rote AugenrĂ€nder, sehr schlecht geformte Kappe. Die Position Bewertung wird geĂ€ndert in: "Gesamteindruck - Form und Haltung- Kopf mit Schnabel und Augen - Halskrause - Farbe und Zeichnung."

EE: Berliner Kurze (wird Europastandard)
In der Position Herkunft wird am Anfang vor Mitte des ....."(SbI-D)" gesetzt. In der Position Gesamteindruck wird das Anfangswort "Möglichst" Nlein ....ersatzlos gestrichen. In der Position Rassemerkmale wird im Begriff Schnabel ...bei Isabellfarbigen "(Khakifahlen)" und Gelbstreifigen sowie Rot-, Gelb- und Isabellgeelsterten "(Khakifahlgeelsterten", Bunten) und Weißschwingigen... usw. in Klammern eingefĂŒgt. Im Begriff FlĂŒgel wird ab "Geelsterten, Weißschwingigen, Weißen und" ersatzlos gestrichen, so dass "bei Kupfrigen angestrebt."ĂŒbrig bleibt. Der Begriff Beine wird in "LĂ€ufe" geĂ€ndert. Die Position FarbenschlĂ€ge wird neu formuliert Einfarbige: Weiß, Blau, Schwarz, Perlfarbig, Isabell "(Khakifahl)"; Eulige: Blaueulig, Perleulig, Isabelleulig (Khakifahleulig); Streifige: Rot- und Gelbstreifig; Geelsterte (Bunte): Schwarz, Rot, Gelb, Dunkelblau, Hellblau, Perl, Isabell (Khakifahl) und Silber sowie Weißschwingige in diesen Farben; Kupfrige. In der Position Farbe und Zeichnung wird im Begriff Isabellfarbig "(khakifahlfarbig)": Helle... usw. angefĂŒgt. Im Begriff Geelstert: wird ...nach Vorderhals, der Ausdruck "RĂŒcken weiß" gestrichen und dafĂŒr "UnterrĂŒcken mit weißer BrĂŒcke." eingesetzt. In der Position Grobe Fehler: wird zu Anfang "Großer" gestrichen und dafĂŒr "Grober" eingesetzt. Das Standardbild wird standardgerecht ĂŒberarbeitet und neu eingefĂŒgt.

EE: Berliner Langlatschiger TĂŒmmler (wird Europastandard)
In der Position Herkunft wird am Anfang vor Die Abstammung...."(SbI-D)" gesetzt. In der Position Rassemerkmale wird im Begriff Kopf nach ....gewölbt "mit der Strin eine leichte Bogenlinie bildend und in den gerundet abfallenden Hinterkopf verlaufend." Kopf von... usw. geĂ€ndert. Im Begriff Augen wird nach ...bis dunkel,"bei roten WeipßschwĂ€nzen rot und bei gelben rötlich bis hell gestattet," bei roten Elstern..usw. Am Schluss wird der Satz "Bei schwarzen Elstern und schwarzen SchwingigschwĂ€nzen ist die Randfarbe hell." angefĂŒgt. Der Begriff Brust wird neu formuliert "MĂ€ĂŸig breit, wenig hervortretend, leicht gerundet." In den Positionen FarbenschlĂ€ge und Farbe und Zeichnung wird zum besseren AllgemeinverstĂ€ndnis fĂŒr jeweils hinter Isabellfarbig "(khakifahl)" und hinter Isabelleulig "(Khakifahleulig)" in Klammern gesetzt. In der Position Farbe und Zeichnung wird im Begriff Weißschwingige der letzte Satz "An die Rassemerkmale sind besonders hohe Anforderungen zu stellen." ersatzlos gestrichen. Das Standardbild wird standardgerecht ĂŒberarbeitet und neu eingefĂŒgt.

EE: Polnische LangschnĂ€blige TĂŒmmler (wird Europastandard)
In der Position Herkunft wird am Anfang vor Polen, Seit...."(SbI-PL)" gesetzt. In der Position Rassemerkmale wird der Begriff Beine in "LĂ€ufe" geĂ€ndert und diese nach ...sichtbar, "im Fersengelenk leicht gewinkelt ." Krallenfarbe...usw. ergĂ€nzt. Das Musterbild wird ĂŒberarbeitet auf der Basis der SbI-PL und neu eingefĂŒgt. In der Position Bewertung wird der Begriff "Kopf und Schnabel" nach Gesamteindruck und vor Körperform..... umgeordnet. Das Standardbild wird standardgerecht ĂŒberarbeitet und neu eingefĂŒgt.

EE: Kölner TĂŒmmler
In der Position Herkunft wird am Anfang vor Niederlande... "(SbI-D)" gesetzt. In der Position FarbenschlĂ€ge wird bei Einfarbige nach Hellgrau-DunkelgesĂ€umt, und vor Andalusierfarbige "Indigo mit Binden, Indigo-GehĂ€mmert" eingefĂŒgt. Weiterhin wird vor Elstern die Zeile "Nur WeißschlĂ€ge: Andalusierfarbige" eingefĂŒgt. In der Position Farbe und Zeichnung wird nach der Beschreibung der Andalusierfarbigen ....Rosteinlagerungen gestattet "Indigo mit Binden und Indigo-GehĂ€mmert haben blaue Grundfarbe sowie aufgehellte Schwingen und Schwanz ohne Schwanzbinde, die FlĂŒgelbinden bzw. HĂ€mmerung sind roströtlich."Weiße rein weiß. eingefĂŒgt. Auf Seite 3 bitte oben in der Tabelle zur Schnabelfarbe und Augenrand nach Blaufarbige, "Indigo", Hellgrau-DunkelgesĂ€umte einfĂŒgen.

EE: Temeschburger Schecken (wird Europastandard)
In der Position Herkunft wird am Anfang vor In Temeschburg/RumĂ€nien...."(SbI-RO*D) gesetzt. In der Position FarbenschlĂ€ge wird nach Gelb und vor Kupferfarbig,"Silber" eingefĂŒgt. In der Pposition Farbe und Zeichnung wird nach ...bis wenig gescheckt, und vor Kupferfarbige haben.... "Silberne haben im farbigen Scheckungsmuster gleichmĂ€ĂŸige lichtgraue Gefiederfarbe mit dunklen Federkielen" eingefĂŒgt.

EE: Lausitzer Purzler
In der Position Herkunft wird am Anfang vor Oberlausitz und...."(SbI-D)" gesetzt. In der Position Grobe Fehler wird nach ..helle AugenrÀnder bei Schwarz und Blau, heller Schnabel bei..usw. neu formuliert, so dass "Dun und Blaufahl" ersatzlos gestrichen wird.

EE: Stargarder ZitterhÀlse (wird Europastandard)
Bei der Position Herkunft wird am Anfang vor In Pommern....("SbI-D") gesetzt. Bei der Position Gesamteindruck wird am Anfang das Wort "Lange" gestrichen und dafĂŒr das Wort "Elegante", schnittige...usw. eingesetzt. In der Position Rassemerkmale wird im Begriff Augen ...nach hell mit "und schmal" ergĂ€nzt. Im Begriff Schnabel wird nach ...hell, bei "Schwarzen, Blaufarbigen, Fahlen und Getigerten ist ein Oberschnabelstipp gestattet" geĂ€ndert.. Im Begriff Hals wird das Wort ...dĂŒnn in "schlank" geĂ€ndert. Im Begriff FlĂŒgel wird am Schluss...ruhend, "leicht kreuzend gestattet" ergĂ€nzt. Der Begriff Beine wird in "LĂ€ufe" geĂ€ndert und das Wort nach ...oder "mittellang" gestrichen und dafĂŒr "kurz" eingesetzt.. Im Begriff Gefieder wird der letzte Satzteil "bei den Belatschten...usw" ersatzlos gestrichen. In der Pposition Farbe und Zeichnung wird nach ..., die Blauen "(Rauchblaue)" und Fahlen usw. in Klammern eingefĂŒgt. In der Position Grobe Fehler wird nach ....Oberschnabel der Satzteil "bei Schwarz, Rot, Gelb und Weiß, angelaufener Unterschnabel", dunkle.. usw. ersatzlos gestrichen. Das Standardbild wird standardgerecht ĂŒberarbeitet und neu eingefĂŒgt.

EE: Ostpreußische Werfer (wird Europastandard)
Bei der Position Herkunft wird am Anfang vor Wurde in... ("SbI-D") gesetzt. In der Position Rassemerkmale wird im Begriff Augen nach..Rand "schmal, glatt, hell bis blassrötlich" geĂ€ndert. Im Begriff Schnabel wird ..nach Fahlen, "hell bis hornfarbig, Warzen glatt". geĂ€ndert. Der Begriff "Beine" wird in "LĂ€ufe" geĂ€ndert. Die Position Farbe und Zeichnung wird nach ...Blauen "(Rauchblau)" , Blaufahl usw. in Klammern eingefĂŒgt. In der Position Bewertung wird die Reihenfolge in "Gesamteindruck - Körperform - Kopf - Schnabel - Haube - Fußbefiederung - Augenfarbe - Schnabel - Farbe und Zeichnung". geĂ€ndert. Der Begriff "Beine" wird in "LĂ€ufe" geĂ€ndert. Das Standardbild wird ĂŒberarbeitet und neu eingefĂŒgt.

EE: Pommersche Schaukappen (wird Europastandard)
Bei der Position Herkunft wird am Anfang vor Pommern... ("SbI-D) gesetzt. In der Position Rassemerkmale wird im Begriff Kopf in der zweite Zeile Muschelhaube gestrichen und dafĂŒr "Rundhaube" eingesetzt. Im Begriff Schnabel wird nach...bei Weißen, "Roten und Schwarzen rosa-fleischfarbig, bei allen anderen FarbenschlĂ€gen hellhornfarbig (rosa-fleischfarbig wird angestrebt). Außer bei Weißen ist Oberschnabelstipp gestattet". Der Begriff "Beine" wird in "LĂ€ufe" geĂ€ndert. Die Position Farbe und Zeichnung wird nach...,Bei Blauen "(Rauchblau)" und Fahlen usw. in Klammern eingefĂŒgt. In der Position Grobe Fehler wird in der zweiten Zeile Muschelhaube gestrichen und dafĂŒr "Rundhaube" eingesetzt. Das Standardbild wird standardgerecht ĂŒberarbeitet und neu eingefĂŒgt.

EE: Hamburger Schimmel (wird Europastandard)
Bei der Position Herkunft wird am Anfang vor Alte 
 „(SbI-D) gesetzt. In der Position Rassemerkmale wird im Begriff Augen nach
.möglichst dunkel, bei Rot“, Gelb und Dun blass“, blassrötlich
eingefĂŒgt. Im Bergriff Schnabel wird nach 
Blauen dunkel, „Dunfarbige aufgehellt“, bei Roten usw. eingefĂŒgt. Der Begriff Beine wird in „LĂ€ufe“ geĂ€ndert. Die Position FarbenschlĂ€ge wird neu geordnet „Schwarz, Dun, Blau, Rot, Gelb“. Die Position Farbe und Zeichnung wird neu formuliert „Getigert, Schwanz und Handschwingen farbig, Schenkel- und Fußbefiederung einfarbig oder getigert“. Das Standardbild wird standardgerecht ĂŒberarbeitet und neu eingefĂŒgt.

Speelderken
In der Position Rassemerkmale wird im Begriff Schnabel nach dunkelhornfarbig, "bei Rotfahlen und Gelbfahlen hornfarbig bis hellhorhfarbig."Warzen....eingefĂŒgt. In der Position FarbenschlĂ€ge wird ..."Blau-GehĂ€mmert"korrigiert und danach "Blaufahl mit dunklen Binden, Blaufahl-GehĂ€mmert, Rotfahl mit weinroten Binden, Gelbfahl mit gelben Binden, Rotfahl-GehĂ€mmert, Gelbfahl-GehĂ€mmert" ergĂ€nzt. In der Position Farbe und Zeichnung wird nach....farbig."Rotfahle sind Aschfarben und im Halsbereich sowie FlĂŒgelzeichnung weinrot ohne Schwanzbinde, Gelbfahle sind Hellaschfarben und im Halsbereich sowie FlĂŒgelzeichnung gelb. Binden nicht zu schmal und bei Blaufarbigen schwarz bis dunkel gefĂ€rbt," die GehĂ€mmerten....usw. neu formuliert.