Durchf├╝hrungsbestimmungen Deutsche Jugendmeisterschaft

Der Wettbewerb um den Titel ÔÇ×Deutsche Jugendmeisterin / Deutscher JugendmeisterÔÇť wird allj├Ąhrlich auf der Bundesjugendschau ausgetragen.


1. Teilnahmeberechtigung
1.1 Teilnahmeberechtigt ist jede/r gemeldete Jungz├╝chter/in im BDRG.
1.2 Die Bewerbung zur Deutschen Jugendmeisterin / zum Deutschen Jugendmeister erfolgt auf dem Meldebogen.
1.3 Ein/e Aussteller/in kann sich mit mehreren Rassen und Farbenschl├Ągen bewerben.
F├╝r jede Rasse bzw. Farbenschlag ist eine gesonderte Bewerbung notwendig.

2. Gro├č- und Wassergefl├╝gel, H├╝hner, Zwergh├╝hner und Tauben
2.1 Zur Bewertung kommen
- bei Gruppe 1: Gro├č- und Wassergefl├╝gel sowie H├╝hnern vier Jungtiere,
- bei Gruppe 2: Zwergh├╝hnern und Gruppe 3: Tauben jeweils f├╝nf Jungtiere,
einer Rasse, Farbe, mit gleichen Merkmalen, beiderlei Geschlechts und gekennzeichnet mit dem vorgeschriebenen Deutschen Bundesjugendring.
2.2 Die/Der zust├Ąndige Vereinsjugendleiter/in hat auf der Ringkarte mit Unterschrift und dem Vereinsstempel zu best├Ątigen, dass die Tiere aus eigener Zucht der
Ausstellerin/des Ausstellers sind. Ringkarten, welche diese Unterschrift und den Vereinsstempel nicht tragen, scheiden automatisch aus. Eine R├╝ckverg├╝tung des Standgeldes erfolgt nicht. Die Ringkarte ist sp├Ątestens bei der Einlieferung der Tiere abzugeben.
2.3 Eine Startgeb├╝hr ist nicht zu entrichten. Die Startgeb├╝hr wird vom BDRG ├╝bernommen.
2.4 In jedem Farbenschlag einer Rasse und gleichen Merkmalen wird eine Deutsche Jugendmeisterin / ein Deutscher Jugendmeister ermittelt.
2.5 Deutsche Jugendmeisterin / Deutscher Jugendmeister wird die/der Bewerber/in, die/der in ihrem/seinem Farbenschlag bzw. in ihrer/seiner Gruppe die h├Âchste Punktzahl erringt.
Es m├╝ssen auf jeden Fall
- bei Gruppe 1: Gro├č und Wassergefl├╝gel sowie H├╝hnern mindestens 378 Punkte erreicht werden,
- bei Gruppe 2: Zwergh├╝hnern und Gruppe 3: Tauben sind mindestens jeweils 472 Punkte zu erreichen.
Bei Punktgleichheit wird nach den allgemeinen Ausstellungsbestimmungen entschieden.Seite 2 zu den Ausf├╝hrungsbestimmungen zur Meisterschaft der Jugend im BDRG

3. Die Auswertungskommission
3.1 Sie setzt sich aus dem Bundesjugendleiter und mindestens einer/einem Landesjugendleiter/in zusammen. Sie ermitteln anhand der Pr├Ąmierungs-
ergebnisse auf der Grundlage der Bewertungslisten die Deutschen Jugendmeister/innen in den einzelnen Rassen und Farbenschl├Ągen.
Die Erringer/innen werden im Internet und der Fachzeitschrift bekannt gegeben und vom Bundesjugendleiter per Post benachrichtigt.
3.2 Einspr├╝che gegen die Auswertung sind innerhalb einer Reklamationsfrist von 14 Tagen (vom Erscheinungsdatum der Fachzeitung gerechnet) beim Bundesjugendleiter schriftlich einzubringen. Der Entscheid des Bundes-jugendleiters ist endg├╝ltig.
3.3 Wer Deutsche Jugendmeisterin / Deutscher Jugendmeister wird, erh├Ąlt nach Ablauf der Einspruchsfrist eine Urkunde und einen Wimpel, der an die/den jeweilige/n Landesjugendleiter/in zur weiteren Verteilung versandt wird.

4. Schlussbestimmungen
Wer nicht ordnungsgem├Ą├č meldet und keinen beglaubigten Ringnachweis nach 2.2 erbringt, sowie unrichtige und unvollst├Ąndige Angaben macht, wird von der Bewertung
ausgeschlossen. Werden Anspr├╝che aufgrund anderer triftiger Auslegungen dieser Bestimmungen erhoben, ist die Kommission berechtigt, unter Zur├╝ckzahlung der
Startgeb├╝hr, solche Einspr├╝che als gegenstandslos zu erkl├Ąren, womit die/der Bewerber/in ebenfalls vom Wettbewerb ausscheidet.

5. Anerkenntnis
Mit ihrer/seiner Bewerbung erkennt die/der Bewerber/in diese Bestimmung vorbehaltlos an.

Ralf Schipper, Bundesjugendleiter
Stand: Mai 2022