Detailansicht

Ostergr├╝├če des Pr├Ąsidiums

Liebe Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde,

Sehr geehrte G├Ânner und Freunde der Rassegefl├╝gelzucht, zum Osterfest ├╝bermittle ich die herzlichsten Gr├╝├če des Pr├Ąsidiums.

Nun durchleben wir das zweite Mal das Osterfest mit den Problemen rund um Corona. Wir m├╝ssen uns den Begebenheiten anpassen und uns vor diesem Virus so gut es geht sch├╝tzen. Bei aller, zum Teil zu verstehenden Unzufriedenheit in weiten Teilen der Bev├Âlkerung m├╝ssen wir alle unseren Beitrag leisten, damit wir diese Pandemie ├╝berstehen und dann gemeinsam wieder an die St├Ąrkung der gesamten Kleintierzucht herangehen. Denken wir daran, unsere Gro├čeltern haben viel Schlimmeres durchleben m├╝ssen. Krieg, Vertreibung und Hunger haben bei dieser Generation tiefe Narben hinterlassen. Aber man war in den Aufbaujahren vielleicht auch zufriedener und dankbarer. Die Freundschaft unter den Z├╝chtern war sehr ausgepr├Ągt und viele Sondervereine und Clubs waren wie eine Familie, was die hohe Beteiligung an den Tagungen und Veranstaltungen zeigte. In dieser Richtung haben wir noch gro├čen Nachholbedarf, um wieder mehr Leben in die einzelnen SV hinein zu bringen. Gleiches gilt auch f├╝r unsere Verb├Ąnde und Vereine, es wird zu viel ├╝bereinander als miteinander gesprochen. M├Âge es gelingen, dass geeignete, bodenst├Ąndige und basisverbundene Zuchtfreunde sich bereit erkl├Ąren, Verantwortung zu ├╝bernehmen.

Die in diesem Jahr wieder verst├Ąrkt auftretende Gefl├╝gelpest bringt wieder gro├če Probleme, vor Allem bei unseren Gro├č- und Wassergefl├╝gelz├╝chtern. Diese sollten auf alle F├Ąlle Ausnahme-genehmigungen beantragen. Aber auch hier wird es bei den einzelnen ├ämtern gro├če Unterschiede geben. Leider wird allzu oft nach den M├Âglichkeiten und nicht nach der Notwendigkeit gehandelt. Wollen wir hoffen, dass der Seuchenzug abebbt und wir im Herbst eine Ausstellungssaison ohne gr├Â├čere Gefl├╝gelpest- und Coronaprobleme haben k├Ânnen, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Wenn wir in der n├Ąchsten Zeit die Neuauflage der Z├╝chterschulung an die Vereine ausliefern k├Ânnen, so ist wieder ein Werk entstanden, welches eine neue zeitgem├Ą├če Qualit├Ąt erreicht hat. Ziel soll es auch sein, diese ├╝berarbeitete Z├╝chterschulung als Sachkundenachweis an zu erkennen. Aber auch interessierte Neueinsteiger in die Rassegefl├╝gelzucht bekommen durch dieses Werk umfangreiches Wissen ├╝bermittelt.

Auf unserer Webseite ist nun auch eine Rubrik ÔÇ×Aus den VereinenÔÇť installiert. Hier bitte ich, dass sich Vereine aber auch Verb├Ąnde und Z├╝chter mit Beitr├Ągen beteiligen. Es gibt viele Vereine, welche sehr aktiv und erfolgreich agieren. Das sollte mehr als bisher nach au├čen getragen werden. So kann zum Beispiel ├╝ber positive Mitgliederentwicklung, die Au├čenwirkung des Vereins, Ausstellungs-ausgestaltung, das gesamte Vereinsleben usw. berichtet werden. Es gibt doch bestimmt viel ├╝ber Erfahrungen und den Weg zum Erfolg zu verk├╝nden. M├Âge auch diese Rubrik sich so positiv entwickeln wie unsere kostenfreie Tierb├Ârse.

Wollen wir alle gemeinsam dazu beitragen, dass unser Bund auch weiterhin eine gute Grundlage f├╝r unser Schaffen hat, wollen wir positiv denken und unsere Kraft f├╝r den Erhalt der Kleintierzucht insgesamt einsetzen.

Ich w├╝nsche f├╝r die Osterfeiertage alles Gute, geruhsame Tage im ÔÇ×Kleinen KreiseÔÇť und vor allem Gesundheit, damit wir die kommenden Aufgaben gemeinsam meistern k├Ânnen.

Im Namen des Pr├Ąsidiums

Christoph G├╝nzel

Pr├Ąsident des BDRG e.V.