Detailansicht

Tag der offenen T├╝r am Wissenschaftlichen Gefl├╝gelhof des BDRG ÔÇô Tiere und kleine Kinder sind der Spiegel der Natur

Wir freuen uns sehr, Sie in diesem Jahr wieder zu einem Tag der offenen T├╝r am Wissenschaftlichen Gefl├╝gelhof des BDRG einladen zu d├╝rfen. Neben einem umfangreichen Kinderprogramm ist auch f├╝r Ihr leibliches Wohl gesorgt.

Unsere Tiere stehen immer im Mittelpunkt unserer Arbeit, doch in diesem Jahr m├Âchten wir unseren Fokus auf die wertvollsten Mitglieder unserer Gesellschaft erweitern ÔÇô unsere Kinder. Was schon Epikur von Samos vor ├╝ber 2000 Jahren wusste, gilt auch heute noch: ÔÇ×Tiere und kleine Kinder sind der Spiegel der NaturÔÇť. Getreu dem Motto haben wir in diesem Jahr gemeinsam mit der K├╝nstlerin Bertamaria Reetz das Projekt H(e)ART ÔÇô Huhn trifft Kunst ÔÇô ein Projekt mit Herz ins Leben gerufen. Im Rahmen des Projektes wurden H├╝hner- und Bienenskulpturen gestaltet. Und nun ist es soweit: an unserem Tag der offenen T├╝r um 14 Uhr haben Sie die einmalige Gelegenheit, eines dieser einzigartigen Kunstwerke zu ersteigern. Einer der Schirmherren des Projektes, unser Landrat Herr Hans-J├╝rgen Petrauschke, wird die Versteigerung pers├Ânlich vornehmen. Die Erl├Âse aus der Versteigerung kommen den Kindern zugute. An unserem Projekt haben sich Kinderg├Ąrten, Schulen und ein Kinderhospiz beteiligt.

Aber auch die Tiere kommen nicht zu kurz. Es werden interessante Fachvortr├Ąge zu den aktuellen Forschungsprojekten gehalten und an unseren Informationsst├Ąnden kann sich zum Thema Gefl├╝gelhaltung informiert werden. Zus├Ątzlich freuen wir uns sehr, dass sich der Wissenschaftliche Gefl├╝gelhof des BDRG erweitern wird. Dies m├Âchten wir mit Ihnen um 13 Uhr bei der offiziellen Vertragsunterzeichnung zwischen dem Rhein-Kreis Neuss, vertreten durch den Landrat Herrn Hans-J├╝rgen Petrauschke, und dem Bund Deutscher Rassegefl├╝gelz├╝chter e.V., vertreten durch unseren Pr├Ąsidenten Herrn Christoph G├╝nzel, feiern und darauf mit Ihnen ansto├čen.

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen!

Ihr Team des Wissenschaftlichen Gefl├╝gelhof des BDRG