Detailansicht

Osterhasenmarkt, Hammererfolg!

Auch in diesem Jahr entpuppte sich der Osterhasenmarkt des KTZV Niederwinkling und Umgebung zu einem Besuchermagnet. Jugendleiterin Melanie Dengler mit ihrem Team " Grazy ChickenÔÇť,  unterst├╝tzt vom Vorsitzendem Markus Dengler und weiteren Helfer/innen hatten wieder ein gro├čes Programm vorbereitet.

Vor allem Familien mit ihren Kindern fanden es interessant, den Osterhasenmarkt am Ostermontag in der Vereinshalle beim Gasthaus ÔÇ×Zum HeinerlÔÇť zu besuchen.  Schon von weitem waren  die Alpakas  am Vorplatz der Halle zu sehen, die schon ein wenig verwundert schauten, als so viel Publikum an ihnen vor├╝ber ging. Zwei ÔÇ×OsterhasenÔÇť ( Michi Kauer und Wolfi Lipp )wurden nicht m├╝de,  s├╝├če ├ťberraschungen beim Eingang an die Kinder zu verteilen.

Auch in der Halle gab es viel Interessantes zu sehen sowohl rund um das Rassegefl├╝gel als auch Bastelware, Handwerkliches und Kulinarisches. Vom Ei zum Huhn, das konnten die Besucher hautnah erleben, denn von der Eierschau ging es weiter zu den k├╝rzlich geschl├╝pften K├╝ken, die es sich unter der W├Ąrmlampe gem├╝tlich machten.  Beeindruckend waren auch die Zwerg-Barnevelder und Seramas -H├╝hner sowie die Kingtauben, die ganz gesch├Ąftig in ihren Quartieren nach Futter suchten oder gurrend anscheinend ├╝ber so viel Publikum ├╝berrascht waren .  Zierv├Âgel  wie verschiedene Sittiche und Kanarienv├Âgel zogen ebenfalls die Blicke auf sich. Was w├Ąre aber ein Osterhasenmarkt ohne ÔÇ×OsterhasenÔÇť. Da waren die Deutschen Riesenschecken blau/wei├č und die Deutschen Riesen blau vertreten. Und beim Streichelzoo durften die Kinder die Tiere sogar  anfassen. Ein besonderes Erlebnis, wie man feststellen konnte. Nebenan war das gro├če Ostereiersuchen angesagt, hier ging es um die Wette, um m├Âglichst viele Eier zu finden.  F├╝r die Erwachsenen hatten die Fieranten viel Interessantes vorbereitet. Angefangen von Bierkrugb├Ąndern, ├╝ber selbst hergestellte K├Âstlichkeiten ├╝ber Osterhasen aus Holz,  Edles zur Trachtenkleidung aus Silber oder anderen Materialien und weiteren Handarbeiten waren gefragt.  Auch gab es Lekt├╝re in Mundart f├╝r Kinder und Erwachsene.

F├╝r das leibliche Wohl sorgte das engagierte Thekenteam des KTZV und die schmissige Musik von Hans Schie├čl dazu rundete den Vormittag ab.

Nein, die reichhaltige Tombola, auf die vor allem die j├╝ngsten Besucher  schon jedes Jahr gespannt sind, fehlte nat├╝rlich nicht. So waren die Lose auch im Nu vergriffen. Viele sch├Âne Preise warteten auf die Gewinner. Wie konnte es anders sein, da heuer das 50-j├Ąhrige Bestehen des KTZV schon gefeiert werden konnte, war die Nummer 50 auch der Haupttreffer und wieder war der erste Preis ein Kinderfahrrad. Der gl├╝ckliche Gewinner war Maxi Kandler, und die Gr├Â├če des fahrbaren Untersatzes passte zudem genau, so war die Freude besonders gro├č.