Detailansicht

KTZV feierte 50. Geburtstag

Zahlreiche EhrengÀste gaben Vorsitzendem Markus Dengler und seinem Verein die Ehre

Im Gasthaus „Zum Heinerl„ wo 1974 alles begann, da wurde am Wochenende auch JubilĂ€um gefeiert. Vorsitzender des Kleintierzucht-vereins Niederwinkling und Umgebung, Markus Dengler und seine aktive Vorstandschaft hatten einen passenden Abend fĂŒr den 50. Geburtstag ihres Vereins gewĂ€hlt und dazu FunktionĂ€re des Verbandes und aus der Politik eingeladen. Mit Reden, Ehrungen , Musik von Elmar und Franz sowie einem Überraschungsgast war fĂŒr ein abwechslungsreiches Programm gesorgt.

Nach einem gemeinsamen Essen, konnten die GĂ€ste an Hand von Fotos und auch von Mitglied Stefanie Seibold die Geschichte des Klein-Tierzuchtvereins nachvollziehen. Bereits im September zĂ€hlte der Verein unter dem GrĂŒndungsvorstand Ludwig Schindlmeier 121 Mitglieder und Vorsitzender Albert Bauer setzte die positive Entwicklung fort. Einen enormen Aufschwung erfuhr der Verein in den letzten 30 Jahren unter der FĂŒhrung von Markus Dengler, sodass bis dato ĂŒber 400 Mitglieder dem Verein angehören und viele erfolgreiche ZĂŒchter hervorgingen.

Außerdem wurden in KindergĂ€rten, Schulen und Seniorenheime gegangen und so die Liebe zum Tier geweckt oder aufgefrischt. Ja, es wurde 25-JĂ€hriges und 40-JĂ€hriges gefeiert und heute machen wir das halbe Jahrhundert voll.

Markus Dengler betonte, dass der Verein sich eingesetzt habe, alte GeflĂŒgelrassen als Kulturgut zu erhalten. Sie seien mit allen verbunden,

Bauern, Imkern, Fischern, Gartlern und anderen, denen dies genauso wichtig ist. Unsere Mitglieder, so Dengler, sind die Garanten fĂŒr den Verein.

Wenn auch in jĂŒngster Zeit die Zucht von Kleintieren durch Verordnungen und EinschrĂ€nkungen, Möglichkeiten der Haltung und UnverstĂ€ndnis

bei Nachbarn auftreten,  so sei die Liebe zur Kleintierzucht ungebrochen. Allen ein herzliches Dankeschön, die nun lange Jahre dem Verein die Traue hielten und weiterhin halten, allen voran seinem Stellvertreter Andreas Wintermeier. Allen Freunden und Gönnern sowie der Gastwirtsfamilie Helmbrecht – Lerch ein großes Vergelt`s Gott

Den Auftakt der Festredner/innen machte die zweite Vorsitzende des Landesverbands Bayern, Ute Hudler. Dem RassegeflĂŒgelzĂŒchter gehe es um das Hobby und um eine sinnvolle FreizeitbeschĂ€ftigung, die heute besonders die Menschen in einer Zeit des Überflusses und moderner Freizeitindustrie ansprechen will , wobei  bei dem heutigen immer enger werdenden Lebensraum das Halten von RassegeflĂŒgel nicht einfacher geworden ist. Nicht alle Menschen seien erfreut, wenn sie beim ersten Sonnenstrahl vom herzhaften Hahnenschrei geweckt werden. Ein herzliches Dankeschön an den Kleintierzuchtverein, der die Tradition und Gemeinsamkeit seit 50 Jahren bewahrt habe.

In diesem Sinne gratulierten und lobten KJR Vorsitzender Robert Dollmann, BBV-BezirksprĂ€sident Siegfried JĂ€ger und BBV Kreisvorsitzender und Bezirksrat Franz Schreyer, sowie BV Zuchtwart Herbert Saliter den Mitgliedern und ganz besonders dem Vorstand zu ihrer  Erfolgsgeschichte. Die Gemeinde Niederwinkling könne auf den KTZV stolz sein. Ihre GlĂŒckwĂŒnsche zum JubilĂ€um ĂŒberbrachten auch MdL Josef Zellmeier, der in seinen Lobesworten auch ganz besonders die aktive Jugendarbeit mit

Melanie Dengler an der Spitze, hervorhob und MdL Tobias Beck betonte, dass der KTZV eine feste und aktive GrĂ¶ĂŸe in der Kleintierzucht-Landschaft in ganz Niederbayern sei. Sie zeigen, dass das Hobby fĂŒr sich schon schön sei, aber erst in Gemeinschaft zu einem Erlebnis werde, so wie es in Niederwinkling  praktiziert wird. Landrat Josef Laumer richtete seinen Dank an alle „Denglers“ fĂŒr das tolle Engagement. So eine Jugendriege habe nicht jeder Verein, lobte auch er.

Kreisverbandsvorsitzender Steubl voll des Lobes

Eine tolle Zusammenarbeit bestehe schon seit Jahrzehnten mit dem Kreisverband Donau, bestĂ€tigte der Kreisverbandsvorsitzende Rupert Steubl. Hinter der nackten JubilĂ€umszahl 50 verberge sich eine immense Zahl von Menschen, die freiwilligen und ehrenamtlichen Einsatz fĂŒr den Verein  leisteten und leisten, die es als ihre Pflicht und Aufgabe betrachten, das Hobby Kleintierzucht mit Idealismus, Kraft und Einsatz der nĂ€chsten Generation zu erhalten. Der KTZV Niederwinkling  ist der stĂ€rkste Ortsverein im KV Donau. Die vielfĂ€ltigen AktivitĂ€ten des Vereins sind fĂŒr alle eine große Bereicherung. Markus Dengler und sein engagiertes Team haben allen Grund stolz zu sein.  Es sei wieder salonfĂ€hig, GemĂŒse zur Selbstversorgung anzubauen und sich HĂŒhner zu halten. ERKENNEN -VERSTEHEN-HANDELN, diese drei wichtigen GrundsĂ€tze werden in unseren Vereinen von Generation zu Generation weitergegeben, betonte der Kreisvorsitzende Steubl.

BĂŒrgermeister und Schirmherr Ludwig Waas schloss den Reigen der Redner. Er zog Vergleiche von Gemeinde zur Vereinsgeschichte. So wie der Verein in den vergangenen 50 Jahren drei Vorsitzende zu verzeichnen hat, so waren wĂ€hrend dieser Zeit auch drei BĂŒrgermeister in Niederwinkling tĂ€tig. Er richtete seine GlĂŒckwĂŒnsch zum 50-JĂ€hrigen an Markus Dengler und seiner Mannschaft. Alle Festredner hatten natĂŒrlich Erinnerungsgeschenke dabei.

BĂŒrgermeister Waas jetzt Ehrenmitglied

Als GrĂŒndungsmitglied und ein großer Förderer und Gönner des Vereins war man sich  einig, dass BĂŒrgermeister und Bezirksrat Ludwig Waas nun Ehrenmitglied beim KTZV werden sollte. Markus Dengler ĂŒberreichte ihm die Ernennungsurkunde.

Weitere Auszeichnungen fĂŒr verdiente Mitglieder wurden ebenfalls verliehen.

Mit der  Landesverbandsnadel in Silber  wurden Holger Mederer, Frieda Wiederer und Andreas Hofbauer ausgezeichnet. Josef Utz kam die Ehre zuteil, sogar die Bundesnadeln in Silber zu erhalten. Allen ein herzliches Dankeschön fĂŒr die Treue zum Verein.

Einen unterhaltsamen Abschluss der JubilĂ€umsfeier der Kleintierzuchtvereins Niederwinkling und  Umgebung bestritt „Papst Franziskus“ (Christian Holmer) mit Salven auf die lustigen markanten Begebenheiten des Vereins.