Detailansicht

50 Jahre Rassegefl├╝gelzucht im G├Ąuboden

40 Jahre Deutsche Modeneser in Bayern
20 Jahre G├Ąubodenhalle ÔÇô in 50 Jahren 150.000 ausgestellte Tiere, 110.000 Ringe, 35.000 K├╝ken erbr├╝tet, ├╝ber 300 ├╝ber├Ârtliche Meisterschaften
MdL Josef Zellmeier als Schirmherr der Weltausstellung der Tauben aus Modena 2022 gewonnen
Verdiente Mitglieder zu Ehrenmitgliedern ernannt

Nach eineinhalb Jahren Zwangspause konnte nun endlich das 50-j├Ąhrige Jubil├Ąum nachgefeiert werden. Zur Jubil├Ąumsschau wurden von zahlreichen Ausstellern aus nah und fern 847 Tiere, davon genau 100 Voliere und St├Ąmme ausgestellt. Diese imposante Meldezahl ├╝bertrifft die meisten Kreisschauen der letzten Jahre.

Das Preisrichtergremium was erlesen und international. Morgens begann der Bewertungstag mit einem feudalen Fr├╝hst├╝ck, dann machten sich die ÔÇ×Herrn im wei├čen KittelÔÇť an┬┤s Werk. Sie waren begeistert von der ├╝berragenden Qualit├Ąt der Tiere, was 62 H├Âchstnoten Vorz├╝glich und zahlreiche Bewertungen mit Hervorragend unter Beweis gestellt haben. Angeschlossen an das goldene Vereinsjubil├Ąum war das 40-j├Ąhrige Bestehen des Sondervereins der Deutschen Modeneserz├╝chter Bezirk Bayern. Viele Stra├čkirchener Mitglieder sind aktive Modeneserz├╝chter. Nach einem ausgiebigen Drei-G├Ąnge-Men├╝ erfolgte nach Abschluss der Bewertung durch Ortspfarrer Michael Killermann und Pastor a.D. und Preisrichter Hans-Joachim Schwarz eine feierliche Tiersegnung sowie ein Gedenken an die Verstorbenen der vergangenen 10 Jahre. Besonders wurde der drei ÔÇ×V├Ąter der G├ĄbodenhalleÔÇť, des Gr├╝ndungs- und Ehrenvorsitzeden Josef Wolf, des Vorsitzenden des ESC Stra├čkirchen Helmut Zehetmeier und des ehem. 2.B├╝rgermeister der Gemeinde Stra├čkirchen Willi Spanner, die alle drei im November 2018 verstorben sind, gedacht. Die beiden Geistlichen gingen auf die Vogelpredigt des Hl. Franz von Assisi ein. Im Anschluss ├╝berreichte 1. Vorsitzender Franz Hiergeist einen Riesenpokal an den Aussteller der 150.000 Nummer, auf die Katalognummer 418 an Georg M├╝ller aus Geiselh├Âring. Eine Vogelwuid-Glasuhr mit Urkunde wurde an den Z├╝chter des Jahres 2020 Gerfried Peiner aus ├ľsterreich ├╝berreicht.

Bei der gro├čen Jubil├Ąumsfeier am Samstag konnten durch Franz Hiergeist eine gro├če Zahl von Ehreng├Ąsten begr├╝├čt werden. Der Bund Deutscher Rassegefl├╝gelz├╝chter war durch Bundesschatzmeisterin Hannelore Hellenthal aus Kleinostheim/Unterfranken vertreten. Diese hob bei ihrem Gru├čwort die enormen Aktivit├Ąten des Jubelvereins hervor. Vor dem Bau der G├Ąubodenhalle seien durch den Verein sieben gro├če Landesgefl├╝gelschauen mit jeweils weit ├╝ber 10.000 Ausstellungstieren organisiert worden. Der enorm hohe Ringabsatz des Vereins sei Beweis daf├╝r, dass sich viele aktive Z├╝chter im Verein der Zucht edlen Rassegefl├╝gels widmen und damit altes Kulturgut pflegen und erhalten. Frau Hellenthal ging auch noch auf die lange Tradition der Rassegefl├╝gelzucht speziell im G├Ąuboden ein. Als Jubil├Ąumsgabe des Bundes ├╝berreichte sie dem Verein eine Bundesmedaille.

Eine au├čergew├Âhnliche Idee wurde bei diesem Jubil├Ąum umgesetzt: F├╝r jede Dekade konnte ein Schirmherr gewonnen werden. Jeder Schirmherr stiftete einen Stra├čkirchener Schirmherrnl├Âwen.
F├╝r die Jahre 1970 bis 1979 hat MdB Alois Rainer, der spontan Vereinsmitglied wurde, die Schirmherrschaft ├╝bernommen. Er ging in seinem Gru├čwort auf die Vereinsgr├╝ndung am 16. Januar 1970 im Gasthaus Zur Post, Stra├čkirchen durch 15 Interessenten ein. Der Verein sei schnell gewachsen, bereits im Jahre 1978 sei auf dem Brunner-Wirt-Gel├Ąnde eine Ausstellungs- und Lagerhalle gebaut worden und dort seien in den Wintermonaten w├Âchentliche Taubenm├Ąrkte veranstaltet worden. Der Schirmherrnl├Âwe von MdB Alois Rainer wurde errungen von Georg M├╝ller aus Geiselh├Âring auf eine Voliere Voorburger Schildkr├Âpfer gelbfahl, bewertet mit Vorz├╝glich.

Die Dekade von 1980 bis 1989 wurde beschirmt durch MdL und Staatssekret├Ąr a.D. Josef Zellmeier. Er berichtete, dass 1980 das 10-j├Ąhrige Gr├╝ndungsfest mit Fahnenweihe gefeiert wurde, Fahnenmutter sei die anwesende Ehrenfahnenmutter Maria Zirngibl gewesen, Patenverein der Nachbarverein Plattling. Bei den in der Brunner-Halle abgehaltenen Ausstellungen stieg die Tierzahl von Jahr zu Jahr, 1985 wurde in der Straubinger Messe eine Bezirksschau mit 3663 Tieren abgehalten, die gr├Â├čte Bezirksschau aller Zeiten. Hierauf wurde die erste Bay. Landesschau f├╝r das Jahr 1988 angenommen. Da diese sehr positiv verlaufen sei wurde f├╝r 1990 eine weitere Landesschau angenommen. Zellmeier konnte seinen Schirmherrnl├Âwen an Franz Hiergeist, Oberschneiding auf eine Voliere Deutscher Modeneser Schietti dunkelbronzeschildig, bewertet mit der H├Âchstnote ├╝berreichen.

Die Dekade von 1990 bis 1999 wurde beschirmt durch Landesverbandsvorsitzenden Georg J. Hermann. Er gratulierte dem ├╝beraus aktiven Verein herzlich zu seinem vogelwuiden Jubil├Ąum, wie er das ÔÇ×Festival der Rassegefl├╝gelzucht im G├ĄubodenÔÇť bezeichnete. Auch er beleuchtete die ihm zugedachte Dekade, die mit der Teilnahme an der 850-Jahr-Feier der Gemeinde Stra├čkirchen begann. Dort beteiligte sich der Verein mit einem Ochsengespann, auf dem in einer gro├čen Voliere vielerlei Rassegefl├╝gel den Zuschauern pr├Ąsentiert wurde. In seine Dekade fielen auch vier gro├če Landesschauen, was ihn als Landesverbandsvorsitzeden sehr freue. Auch die Beschl├╝sse f├╝r den Bau der G├Ąubodenhalle und die Beteiligung der Gemeinde Stra├čkirchen fallen in seine Dekade. Das Jahr 1999 sei eines der geschichtstr├Ąchtigsten Jahre ├╝berhaupt gewesen. Am 24. Januar ist der 28 Jahre im Amt gewesene Gr├╝ndungsvorsitzende Josef Wolf in den Ruhestand getreten und aufgrund seines ├Ąu├čerst verdienstvollen Wirkens zum Ehrenvorsitzenden ernannt worden. In die gro├čen Fu├čstapfen von Wolf sei Franz Hiergeist zum neuen Vorsitzenden gew├Ąhlt worden. Heute k├Ânne man aber, so konnte Hermann mit Fug und Recht feststellen, dass Franz Hiergeist die gro├čen Fu├čstapfen von Wolf bestens ausf├╝lle. Zum Ende seiner Dekade falle der 1.Stra├čkirchener Silvestermarkt, der nach nunmehr 20 Jahren zur festen Institution geworden sei. Seinen Schirmherrnl├Âwen ├╝berreichte er an Johannes Sagstetter auf einen Voliere schwarze Verkehrtfl├╝gelkr├Âpfer.

Der Schirmherr f├╝r die vierte Dekade von 2000 bis 2009 Landrat Josef Laumer konnte gleich zu Beginn seiner Dekade von dem gr├Â├čten Fest eines Gefl├╝gelzuchtvereins, das es in Niederbayern je gegeben hat, berichten. Bei der Einweihung und offiziellen Er├Âffnung der G├Ąubodenhalle seien ├╝ber 1000 G├Ąste von 24 Ortsvereinen und 35 Gefl├╝gelzuchtvereinen zugegen gewesen. In den 10 Jahren seien diverse gro├če Ausstellungen wie 2001 die Bayerische Landesjugendschau mit 1835 Tieren, die Bay. Zuchtbuchschau mit 1992 Tieren u.v.m. in der neuen G├Ąubodenhalle veranstaltet worden. Auch falle in seine Dekade die erstmalige Erstellung des ÔÇ×gzv-aktuellÔÇť, des seither allj├Ąhrlich erscheinenden Jahresberichts. Seinen Schirmherrnl├Âwen ├╝bergab Landrat Laumer an Werner Ulbrich auf eine Voliere Kingtauben in blaugetigert.

Die letzte Dekade, situationsbedingt um ein Jahr l├Ąnger, beschirmte B├╝rgermeister Dr. Christian Hirtreiter. Gleich zu Beginn wurde das 40-j├Ąhrige Vereinsbestehen mit einer gro├čen Jubil├Ąumsschau und ÔÇôfeier begangen. 2011 fand die niederbayerische Bezirksschau mit 2.864 Tieren als gr├Â├čte aller Bezirks-schauen in der G├Ąuboden-halle statt. Im Jahre 2016 gab sich der Verein ein neues Leitbild in Form des blau-wei├čen Vogelwuid-Hahnes. Und eine einzigartige Ehrentafel, auf der alle bisherigen Vorstand-schaften, alle Ehrentr├Ąger und alle Meisterschaften und Championate festgehalten sind, sei in der G├Ąubodenhalle montiert worden. 2019 sei der Name des Vereins in ÔÇ×Rassegefl├╝gelzucht- und ÔÇôerhaltungsverein G├Ąuboden und Umgebung e.V. Sitz Stra├čkirchenÔÇť ge├Ąndert worden. Die Mitgliederzahlen seien entgegen dem allgemeinen Trend weiter auf nunmehr 230 gestiegen. Seinen Schirmherrnl├Âwen ├╝berreichte B├╝rgermeister Dr. Hirtreiter an Christian Wanninger auf eine Voliere Deutscher Modeneser Schietti in blau mit schwarzen Binden.
Anschlie├čend bat Franz Hiergeist MdL Josef Zellmeier unter den aufgespannten Schirm der Weltausstellung der Tauben aus Modena, die im Jahr 2022 das absolute Highlight sein wird.

Bei der Drei-Tages-Fahrt durch ├ľsterreich im Jahre 1999 sind die bereits jahrelangen guten Verbindungen zu den ├Âsterreichischen Mitgliedern intensiviert worden. Daher seien sich die beiden Vorsitzenden einig gewesen, eine Partnerschaft zwischen den beiden Vereinen, dem RGZEV G├Ąuboden und dem N 60 Wiener Neustadt-Lichtenw├Ârth einzugehen. Richard Weiss und Franz Hiergeist tauschten die von Josef Weiss, mit 87 Jahren der ├Ąlteste aktive Z├╝chter beider Vereine, handgeschriebenen Urkunden aus und besiegelten damit die Partnerschaft.

Der n├Ąchste Teil der Feierlichkeiten geh├Ârte dem 40-j├Ąhrigen Jubil├Ąum des Sondervereins der Deutschen Modeneser in Bayern. Die Vorsitzende Michaela Huber lie├č in ihrer Festrede die Geschichte Revue passieren, angefangen von der Bezirksgr├╝ndung am 23.11.1980 in Stein bei N├╝rnberg, ├╝ber die allj├Ąhrlichen Sonderschauen, der Nennung von vielen ├Ąlteren, teils verstorbenen Modeneserz├╝chtern bis zum Dank an Franz Hiergeist, der ├╝ber die 40 Jahre ÔÇ×Modenesergeschichte in BayernÔÇť eine Chronik erstellt hat. Anschlie├čend hielt 2.Vorsitzender Josef Hanauer eine Laudatio auf die gro├čen Verdienste von Franz Hiergeist, der ├╝ber die H├Ąlfte der SV-Geschichte ├Ąu├čerst erfolgreich als Zuchtwart gewirkt hat und ernannte ihn zum Ehrenmitglied des Bezirks Bayern. Als Geschenk ├╝bergab er eine Steintafel mit einem Modeneser, gefertigt von Steinmetz Hans Rottensteiner aus ├ľsterreich.

Zum bayerischen SV-Jubil├Ąum war sogar SV-Bundesvorsitzender Bernd Rathert aus Minden/Westfalen angereist. Er ├╝berbrachte die herzlichsten Gl├╝ckw├╝nsche des Sondervereins und bedankte sich f├╝r die vielen Hauptsonderschauen, die in Stra├čkirchen in der sch├Ânen G├Ąubodenhalle bestens ausgerichtet wurden. Er ├╝bergab ein sch├Ânes Jubil├Ąumsband an den Verein.

Dann kam einem Vereinsmitglied und sehr erfolgreichen Z├╝chter die h├Âchste Ehrung des Verbandes Bayerischer Rassegefl├╝gelz├╝chter zuteil: 1.VBR-Vorsitzender Georg Hermann ernannte Alfons Ettengruber aus Abensberg zum Ehrenmeister der Bayerischen Rassegefl├╝gelzucht.

Franz Hiergeist lie├č es sich nicht nehmen, der sehr engagierten Familie Christian und Christine Wanninger besonders zu danken und ihnen hierf├╝r Geschenke zu ├╝bergeben. An Josef Hiergeist ├╝bergab der Vorsitzende ein Jubil├Ąumsband f├╝r seinen immerw├Ąhrenden gro├čen Einsatz f├╝r den Verein.

Bei den anschlie├čenden Ehrungen konnten folgende Mitglieder aus der Hand von Bundesschatzmeisterin Hannelore Hellenthal ihre Ehrennadel in Empfang nehmen: Landesverbandehrennadel in Silber: Erika Hammerschmied, Beate Sagstetter, Ursula Ulbrich, Erika Wanninger, Christine Wanninger-Stahl. Die LV-Ehrennadel in Gold: Josef Hiergeist, Martina Hiergeist, Johannes Sagstetter, Erasmus S├Âllner. Die Bundesnadel in Silber: Josef Rothbauer, Johannes Sagstetter, Erasmus S├Âllner. Die Bundesnadel in Gold: Alfred Baran, Konrad Ettengruber, Josef Gei├č, Klaus Kellner, Martin Prebeck, Siegfried Prebeck, Johann Sagstetter, Christian Wanninger. Die Vereinsnadel in Gold erhielten Christian Wanninger, Karl Wanninger und Paul Weber. F├╝r 50-j├Ąhrige Mitgliedschaft erhielten Franz Tischler, Karl Wanninger und Paul Weber eine Ehrenurkunde.

Als Abschluss und H├Âhepunkt der Jubil├Ąumsfeier wurden von 1.Vorsitzenden Franz Hiergeist aufgrund ihres jahrzehntelangen ├Ąu├čerst verdienstvollen Wirkens f├╝r den Verein zu Ehrenmitgliedern ernannt: Reinhard Kaiser, Werner Ulbrich, Karl Wanninger und Johann Wimberger.
In gem├╝tlicher Runde sa├čen noch viele, auch die Schirmherrn und Ehreng├Ąste zusammen und man war sich sicher, dass die 50-j├Ąhrige Jubil├Ąumsschau und ÔÇôfeier als weiterer Meilenstein in die Vereinsgeschichte eingehen wird.