Siegerring Wettbewerb

Anlässlich der 101. Nationalen & 138. Deutschen Junggeflügelschau Hannover (21. - 22. Dezember 2019)

 

Wettbewerb I auf  Zwerg-Plymouth-Rocks
Wettbewerb II auf Zwergente

 

Anlässlich der 123. Lipsia-Schau, 46. VHGW-Bundesschau, 91. Deutsche Zwerghuhnschau, 68. Deutsche Rassetaubenschau in Leipzig (6.- 8. Dezember 2019)

 

Wettbewerb I auf  - Engl. Tümmlerrassen (Engl. Short Faced Tümmler, Engl. Long Faced Tümmler,Engl. Nonnen,West of England-Tümmler)

 

Wettbewerb II auf - Bernburger Trommeltauben

 

Bedingung bei allen Wettbewerben: Beste Gesamtleistung eines Ausstellers mit 5 Jungtieren einer Rasse, eines Farbenschlages und gleichen Merkmalen, eigener Zucht, beiderlei Geschlechts.

Zu den Wettbewerben können von Züchtern bis zu 20 Tiere je Rasse und Farbenschlag als Einzeltiere gemeldet werden. Die gemeldeten Tiere müssen den Bundesring tragen. Volieren, Stämme, nicht genehmigte Zuchtgemeinschaften, sowie Jungzüchter können am Wettbewerb nicht teilnehmen. Die Errechnung der Erringer der Siegerringe erfolgt nach der beim Tage der Ausstellung gültigen AAB. Jeder Teilnehmer am Wettbewerb um den Goldenen Siegerring kann nur einen Leistungspreis erringen. Ausstellern im Wettbewerb ist es nicht gestattet sich vor der offiziellen Eröffnung der Schau im Bereich des Wettbewerbs aufzuhalten. Bei Zuwiderhandlung wird der Aussteller disqualifiziert.

Christoph Günzel,

Präsident
 

Geplante Wettbewerbe in den Jahren 2018-2022

 

 
Jahr
 
 
 
Deutsche Junggeflügelschau 
Nationale Bundessiegerschau
 
 
2020
 
 
 
- Warzenenten, Hochbrutflugenten, 
  Cayugaenten, Landenten mit und ohne
  Haube, Deutsche Campbellenten
- Zw.-Niederrheiner
 
 
 
 
 
- Glanztauben   
 
- Südosteuropäische Tümmler
 
 
 
 
 
2021
 
 
 
- Gesäumte Zw.-Wyandotten
 
- Orangef.-geb. Zw.-Wyandotten
 
 
 
- Modena
 
- Portugiesische Tümmler
 
 
 
 
2022
 
 
- Texaner
 
 
 
- Sächs. Flügel-Schwalben u.
 
 
 
  Schildtauben
 
-  Memeler Hochflieger
 
 
 
 
 
2023 
 
 
 
 
 
- Arabische Trommeltauben
 
- Niederländische Schönheitsbrieftauben
 
 
 
2024
 
 
 
 
 
- Montauban  
 
 
 
 
 2025
 
 
 
 
 
- Stellerkröpfer