Aktuelles

Informationen des BDRG | Ostergrüße

In dieser für alle schwierigen Zeit möchten wir anlässlich der bevorstehenden Feiertage ein paar Informationen geben und Ihnen trotz aller Widrigkeiten ein frohes und gesegnetes Osterfest wünschen.

Liebe Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde, liebe Jungzüchter,

vor uns steht das Osterfest. In diesem Jahr werden wir alle dieses Fest des Lebens ganz anders verbringen, als wir es uns gewünscht haben und als wir es gewohnt sind. Ob ein gemeinsamer Ausflug, der Besuch der Großeltern oder gesellige Feste im Freundes- oder Familienkreis- wir müssen in diesem Jahr auf lieb gewonnene Traditionen verzichten. Unser aller Leben hat sich in den letzten Wochen entscheidend verändert. Wir alle haben so etwas noch nicht erlebt und wir stehen mitten in der größten Bewährungsprobe der letzten Jahrzehnte.

An dieser Stelle danke ich allen die mit Verständnis, Umsicht, Solidarität und Geduld dazu beigetragen haben, dass sich der gefährliche Virus in unserem Lande nicht so schnell und sprunghaft ausgebreitet hat. Überaus dankbar sind wir den Mitarbeitern in Pflege, Medizin, Einzelhandel und allen anderen Bereichen, welche für die tägliche Versorgung tätig sind. Dank den politischen Entscheidungsträgern für ihre weitreichenden Beschlüsse, welche mit Sicherheit nicht immer leicht zu realisieren sind. Aber es geht darum das Leben geliebter Mitmenschen zu retten und das hat die Regierung erkannt und wird auch weiter in dieser Richtung arbeiten.

All diese Geschehnisse beschäftigen unsere Züchter natürlich in nicht unerheblichem Maße. Sorge um die Familie, den Arbeitsplatz und die weitere Zukunft für die Ausübung unserer Liebhaberei, der Rassegeflügelzucht, machen vielen Züchtern Sorge. Auch wenn wir Abwechslung durch unsere gefiederten Lieblinge haben, so lassen uns dabei die Sorgen, wie die Zukunft aussehen wird, nicht los. Gemeinsam und in einem verständnisvollen Umgang miteinander sowie das wir mit dem Wort Zuchtfreund wieder umgehen, wie in vergangenen Zeiten, sollte es uns gelingen auch diese schwerwiegende Krise zu meistern. Wollen wir hoffen, dass gegenwärtige Probleme im Umgang miteinander sich klären und der gesunde Menschenverstand siegt, denn nur gemeinsam sind wir stark und für die Zukunft gerüstet. Wer den BDRG als Spielwiese seiner Selbstdarstellung sieht, sollte sich einem anderen Hobby widmen. Wir brauchen mehr denn je „Macher“ als Verbandsfunktionäre und keine Trittbrettfahrer und Selbstverwirklicher.

Die Planungen der Bundesschauen laufen planmäßig, ob Ausstellungen durchgeführt werden können, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch keiner sagen, aber die Hoffnung stirbt zu letzt. Freuen wir uns auf die große Schauenlandschaft im BDRG. Diese werden wieder mit BDRG Bändern für die Teilnahme an der Tierbestandsmeldung, in der Hoffnung, dass sie ehrlich ausgefüllt wird, gefördert.

Die Bundesmedaille ist in diesem Jahr Wolfgang Krebs gewidmet.

Der Ringbezug wird ebenfalls bezuschusst, dabei trägt der BDRG die Erhöhung der Herstellungskosten. Die Vorproduktion für 2021 wird nach der Entwicklung dieses Jahres angepasst und nach Bedarf angeglichen. Eine Sache welche problemlos mit unserem Hersteller geregelt werden kann. Dazu gehört auch einmal ein Dank. Für den Ringbezug wird wieder, wie im letzten Jahr, Werbematerial für die Jugend und Landesverbände bereitgestellt. Dieses ist für regionale Veranstaltungen und Schauen an der Basis gedacht.

Am Montag 06. April 2020 fand eine Telefonkonferenz des Präsidiums zu aktuellen Themen statt. Dabei wurden folgende Beschlüsse gefasst:

  • Die Gesamtvorstandssitzung und die Bundesversammlung werden dieses Jahr zusammengelegt und sollen am Freitag dem 04.12.2020 ab 8.00 Uhr in Leipzig stattfinden. Der Beschluss erfolgte einstimmig.
  • Vor Anerkennung neuer Farbenschläge einer anerkannten Rasse muss eine Abstimmung mit dem betreuenden SV erfolgen. Ein Antrag dazu wird zur nächsten Bundesversammlung vorgelegt.
  • Auf Herausgabe der Satzungsergänzungen wird dieses Jahr verzichtet. Sollten in Leipzig Beschlüsse gefasst werden, so sind diese ab 01.01.2021 gültig.
  • Da der BDRG den Tierschutzobmann auf den Großschauen bezahlt, wird dieser ohne vorherigen Beschluss eingesetzt. Er ist bei tierschutz-relevanten Angelegenheiten den Preisrichtern und anderen Obmännern gegenüber weisungsberechtigt.
  • Jugendliche ab 16 Jahre können am Siegerring teilnehmen, wenn sie in die Erwachsenengruppe wechseln und ihren Tieren Seniorenringe aufziehen.

Die Möglichkeit der Telefonkonferenzen sollte genutzt werden. Wie bereits angeboten, sollen diese den Vorständen die Möglichkeit geben, sich gemeinsam zu verständigen und nicht, wie zum Teil verstanden, größere Veranstaltungen durchzuführen, was unmöglich ist.

Wollen wir uns alle wünschen, dass die Verlangsamung der Infektion anhält und Schritt für Schritt eine Normalisierung herbei geführt werden kann. Leider weiß im Moment keiner wie lange das alles dauert. Aber am Ende des Tunnels, dieser für uns alle schweren Zeit, ist Licht. Lasst uns zusammenhalten und zusammenbleiben, seid wachsam, seid solidarisch und achtet aufeinander. Behaltet Euer Vertrauen, Euren Mut und bleibt geduldig, gebt nicht auf.

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein frohes und besinnliches Osterfest.

Bitte bleibt gesund!

Euer Zuchtfreund

Christoph Günzel

Präsident des BDRG e.V.