JHV des SV Glanztauben am 20. Juni 2021

Erst einmal ein Dankeschön an Steffen Kraus, welche die Beiträge sehr schnell und umfänglich in die BDRG Homepage einarbeitet. Hoffen wir, dass die Ideen, die BDRG Homepage intensiver nutzen zu können, auch ebenso intensiv angenommen und gelesen werden. Im SV der Glanztaubenzüchter kommt das schon einmal an.

Es ist auch in dieser Zeit möglich, wir haben es getan:  

Am Sonntag dem 20.06.2021 hat sich unser SV Glanztauben zur JHV im Vereinsheim Unteraltertheim getroffen. Mit allem Vorsichtsmaßnahmen haben wir unsere, übererwartet sehr gut besuchte JHV, durchführen können. Familie Knop hat nicht gezögert, dieser JHV den entsprechenden Ort und Rahmen zu geben. Vielen Dank an die Familien Knop und Hertel für alles und beste kulinarische Versorgung natürlich wie gewohnt.

Eine dreimonatige Terminverschiebung wurde nötig, wir haben uns einen Zeitpunkt herausgesucht, der mit einstelligen Corona Inzidenzzahlen glänzt. Auch sind die meisten so vernünftig, sich unter entsprechenden Impfschutz zu begeben. Versammlungen mit zwei Dutzend Teilnehmern sollten gut machbar uns sicher für alle zu organisiere sein.

Zwei Drittel der aktiven Züchter waren anwesend, sonst hat die Grippe und andere Kältewehwehchen im Februar auch einzelne am Kommen gehindert. Ich freue mich da sehr, dass der Wille die JHV zu besuchen so gut ist. Das kann nicht jeder Verein von sich behaupten.

Diese Versammlung war sehr aufgelockert und überaus fröhlich auch ohne Alkohol. Jeder Anwesende hat über seine Zucht und auch das Drumherum in dieser komplizierten Zeit gesprochen. Auch die eigene Gesundheit kam nicht zu kurz, wir interessieren uns füreinander! Der Versammlungsablauf wurde spaßig und freundschaftlich gestaltet, so wurden alle TO Punkte ausführlich und harmonisch abgehandelt, wichtige Entscheidungen mit leichter Hand gefasst, ohne dass wir uns trocken an irgendeinen Ablauf gehalten haben. Abgehandelt wurde mehr als angesetzt, es ist eine Freude so einem Verein vorstehen zu dürfen! Der Mitgliederzuwachs war auch bedeutend, auch konnten einige Preisrichter und bedeutende Personen der Rassegeflügelzucht als Mitglied gewonnen werden, das kann aber nur ein guter Anfang sein, in Leipzig gesellen sich hoffentlich weitere Züchter zu uns! Der Jahresbericht des Vorsitzenden stellte die umfänglichen Aktivitäten, trotz oder gerade wegen Corona, in dieser aufreibenden Zeitspanne dar. Wir sind wieder einen guten Schritt vorangekommen. Auch betreffs der Erleichterungen in der Zucht der weißschwingigen Varianten wurde viel erreicht. Eine Standartanpassung ist auf dem Weg, neue Züchter befassen sich intensiv mit diesem schönen Farbspiel – was wollen wir mehr?

 

Die vielen Mitteilungen und Informationsmails haben ja über die ganze Zeit alle bestens über interne und auch andere unser Hobby und darüber hinausweisende Dinge informiert. Wer bei uns Mitglied ist, weiß oft mehr als andere, es lohnt sich also! Ich werde separat allen Mitgliedern einen Rassevortag und weitere interessante Vereinsinformationen zukommen lassen, wie dies auch in den letzten Jahren schon gehandhabt wurde.

Die vielen Vorbereitungen und Werbematerialien zum Siegerring waren ja alle schon fertig und wurden noch erweitert. Organisatorisch ist alles schon letztes Jahr klar geregelt, so klein unser Verein auch sein mag, vor Ort haben immer beste Züchterpräsens, da muß ich mir keine Sorgen machen! Auf den Homepages der Landesverbände Bayern und Sachsen-Anhalt, der VDT Seite, der BDRG Seite, der des Leipziger RGZV sind wir sehr präsent, was will man mehr? Auch hat der Oppressus Verlag, auf meinen Vorschlägen hin, sofort seine Statistiken, die auf der Leipziger Seite aufgeführt wird, sehr reichhaltig erweitert – die arbeiten wirklich noch mit – Respekt!

Die Meldezahlen zu den abgesagten Schauen in Leipzig und Hannover waren richtig gut, das müssen wir noch einmal so hinbekommen! Wir werden in Leipzig auch drei schöne Volieren stellen. In ein oder zwei Volieren will ich auch zwei Felsentaubenpaare mit einsetzen, so kann gut die Entwicklung von der Urform unserer Tauben, hin zu unserer recht natürlich wirkenden Rasse erkennen.

Junge Züchter müssen noch den Weg in den Sonderverein finden, auch der Vorsitzende möchte nicht als Mumie weiterhin in der Funktion verbleiben müssen!

Kaffee und Kuchen wurden wiederum von den Familien Knop und Hörner gespendet und um eine Spende für den SV gebeten. Auch diese Spenden haben der SV-Kasse gut bekommen.  Nächstes Jahr bitte für die JHV den 20. März in Lautertal reservieren! Das muß aber noch fix gemacht werden. Nach ereignisreicher JHV verabschiedeten sich die Tagungsteilnehmer aus nah und fern und verabredeten sich bis zum nächsten Mal. Eine so gute Teilnehmerzahl bei dieser Vereinsgröße, so macht das dann auch Freude.

Euer Maik Löffler

1. Vorsitzender des SV Glanztauben